Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), der Betriebsrat von DB Cargo und betroffene Kolleginnen und Kollegen protestieren gegen die geplante Verlagerung von 150 Arbeitsplätzen der Zentrale aus dem Rhein-Main Gebiet nach Duisburg. 


Es gibt eine Protestkundgebung am Mittwoch, 2. Februar 2022 ab 8:00 Uhr vor dem Eingang der DB Cargo Zentrale in Mainz in der Rheinstraße 2, 55116 Mainz

Dazu Lars Kreer, Geschäftsstellenleiter Mainz der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG): „Wir lehnen die Verlagerung der Arbeitsplätze ganz klar ab! Viele der dort Beschäftigten können und werden einen Umzug nach Duisburg nicht mitmachen. Unserer Kolleginnen und Kollegen haben es nicht verdient – so abgespeist zu werden!  Eine Verlagerung ist überhaupt nicht erforderlich, da die Arbeiten auch vernetzt aus dem Home Office oder von der Zentrale in Mainz aus geleitest werden können. Der Arbeitgeber riskiert bewusst einen Know-How-Verlust in diesem für das Unternehme kritischen Bereich. Das würde sich nachteilig auf die Qualität und Pünktlichkeit auswirken.

Nach unseren Informationen war für diesen Tag die abschließende Beschlussfassung geplant. Zudem nimmt die Geschäftsführung der DB Cargo an einem Gespräch mit der Interessenvertretung teil. Der Abreitgeber will wohl, dass das Ganze geräuschlos über die Bühne geht – deshalb machen wir jetzt Druck und protestieren vor der Zentrale!“