Mit großer Freude und einem kleinen, geselligen Empfang hat die Erste Beigeordnete der Stadt, Silke Rautenberg, den ehemaligen Fußball-Bundesliga- und Nationalspieler Uli Borowka im Rathaus empfangen.

Trockener Alkoholiker

Der Mann, den man früher, in Diensten von unter anderem Borussia Mönchengladbach oder Werder Bremen nur „die Axt“ nannte, engagiert sich heute mit gleicher Verve auf einem anderen „Spielfeld“: Uli Borowka ist trockener Alkoholiker und Autor des Buchs „Volle Pulle – mein Doppelleben als Fußballer und Alkoholiker“.

Schonungslosen Umgang mit Sucht- und psychischen Erkrankungen

Zudem ist er Kopf der Kampagne „Power statt Promille“ der AOK Rheinland-Hamburg. Die Aufarbeitung seiner Vergangenheit und die öffentliche Darstellung seiner Abhängigkeitserkrankung steht im Mittelpunkt der Veranstaltung. Uli Borowka setzt sich für einen schonungslosen Umgang mit Sucht- und psychischen Erkrankungen ein und spricht über die Entstehung, die Folgen und Behandlungsmöglichkeiten dieser Erkrankungen.

Präventionsveranstaltung in der Landskron-Arena

Den Besuch Oppenheims verdankt Borowka Helmut Krethe, Stadtrat und eingefleischter Werder Bremen-Fan, dem „Förderverein gegen Suchtgefahren e.V. Oppenheim“ und dem FSV Oppenheim e.V..

So ging es nach einem kurzen Altstadt-Rundgang für den Ex-Kicker weiter in die Landskron-Arena in Oppenheim zu einer Präventionsveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Rheinhessen.