Am Mittwoch (14. September 2021) musste durch die Polizei Kirchheimbolanden ein Ordnungswidrigkeitenverfahren aufgrund des Erlöschens der Betriebserlaubnis gegen Autofahrer eingeleitet werden.

Das Luftfahrwerk war zu tief eingestellt

Bei dem 21-jährigen Audi-Fahrer stellten die Polizisten der Polizeiinspektion Kirchheimbolanden am Nachmittag fest, dass mehrere sicherheitsrelevante Fahrzeugteile nicht zulässig waren. An dem Audi Avant war das Luftfahrwerk so niedrig eingestellt, dass keine gefahrlose Teilnahme am Straßenverkehr möglich erschien. Das Fahrzeug musste aufgrund der gravierenden Sicherheitsmängel sichergestellt werden. Ein amtliches Gutachten wurde angeregt.

Neben einem Ordnungswidrigkeitenverfahren mit einem empfindlichen Bußgeld muss der Fahrzeugführer sein Fahrzeug nun bei einer amtlichen Prüfstelle vorführen und überprüfen lassen.