Am Mittwochnachmittag (1. Juni 2022) kam es gegen 16:00 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz am Hauptbahnhof in Worms. Ausgelöst wurde der Einsatz durch eine Auseinandersetzung zwischen zwei Brüdern.


Zeugen meldeten, dass einer der beiden eine Schusswaffe mit sich führe

Aufgrund der Streitigkeiten zwischen den beiden 28 und 32 Jahre alten Brüder aus Worms, alarmierten gleich mehrere Personen die Polizei. Über den Notruf sprachen einige Zeugen sogar von einer Schusswaffe, die einer der Beteiligten bei sich habe. Aufgrund dessen wurden umgehende mehrere Streifen zum Bahnhof entsandt.

In unmittelbarer Nähe konnten zwei männliche Personen festgestellt werden, auf welche die Beschreibungen der Zeugen passten. Bei der Durchsuchung konnten bei dem 28-jährigen ein Schreckschussrevolver und eine geringe Menge Betäubungsmittel festgestellt werden. Die Waffe und die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Wie sich herausstellte bedrohte er seinen großen Bruder mit der Pistole und entfernte sich im Anschluss. Gegen den 32-jährigen wurde ebenfalls ein Verfahren eingeleitet, da er die eingesetzten Polizeibeamten mehrfach beleidigte. Beide Männer erhielten einen Platzverweis für die Innenstadt.