Die Buslinie 6 zwischen den Landeshauptstädten Wiesbaden und Mainz ist eine ganz wichtige Verkehrsader für die Region. Seit der Sperrung der Salzbachtalbrücke ist die Fahrgastnachfrage auf dieser Linie weiter gestiegen. Der Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Wiesbaden, ESWE Verkehr, reagiert nun auf die erhöhte Fahrgastnachfrage: Ab Freitag, 29. Oktober, wird freitags und samstags der bisherige 30-Minuten-Takt auf einen 15-Minuten-Takt im Abendverkehr auf der Linie 6 umgestellt. Diese Verstärkungsmaßnahme ist befristet bis einschließlich Samstag, 18. Dezember 2021.


Die zusätzlichen Fahrten (E6 Mainz Hauptbahnhof) im Überblick:

  • Freitags:
    Ab Wiesbaden Hauptbahnhof (Bussteig A) um 21:17, 21:47 und 22:17 Uhr, bis Mainz Hauptbahnhof (Bussteig H).
  • Ab Mainz Hauptbahnhof (Bussteig H), um 21:40, 22:10 und 22:40 Uhr, bis Wiesbaden Hauptbahnhof (Bussteig D).
  • Samstags:
    Ab Wiesbaden Hauptbahnhof (Bussteig A), um 20:47, 21:17, 21:47 und 22:17 Uhr, bis Mainz Hauptbahnhof (Bussteig H).
  • Ab Mainz Hauptbahnhof (Bussteig H), um 21:10, 21:40, 22:10 und 22:40 Uhr, bis Wiesbaden Hauptbahnhof (Bussteig D).

Verkehrsdezernent Andreas Kowol

„Seit der Brückensperrung arbeiten wir gemeinsam mit unseren Partnern kontinuierlich daran, die Situation für die Fahrgäste so erträglich wie möglich zu gestalten. Neben der kurzfristigen Einrichtung der Expresslinie 928 oder der Taktverdichtung auf der Linie X26 nach Hofheim können wir nun auch mit den Zusatzfahrten auf der Linie 6 die Situation etwas abmildern. Gleichzeitig bin ich froh, dass unser Hauptbahnhof in absehbarer Zeit wieder mit dem gewohnten Schienenverkehrsangebot nutzbar sein wird”, erklärt Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

Jörg Gerhard, Geschäftsführer von ESWE Verkehr

„Als Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Wiesbaden, ist es uns wichtig, kurzfristig auf die gestiegene Nachfrage unserer Fahrgäste zu regieren. Mit diesen zusätzlichen Einsatzwagen auf der Linie sechs können wir besonders in Zeiten der Brückensperrung eine weitere Entlastung im Abendverkehr schaffen”, sagt Jörg Gerhard, Geschäftsführer von ESWE Verkehr.

Ab der Einführung der neuen Fahrten werden diese auch auf den dynamischen Fahrgastinformationsanlagen (DFI) und in der Fahrplanauskunft beziehungsweise der App des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) angezeigt. Finanziert wird dieses ergänzende Angebot auf der Linie 6 durch das Notprogramm Salzbachtalbrücke der Landeshauptstadt Wiesbaden