Am Dienstag (31. August 2021) wurde der Wasserschutzpolizei ein Ölfilm auf dem Rhein bei Rüdesheim gemeldet. Ein Schiffsführer meldete gegen 12:45 Uhr mehrere bunte Schlieren auf dem Rhein. Die vermutete ölhaltige Substanz war auf dem Rheinabschnitt „Rüdesheimer Fahrwasser“ bei Kilometer 526 durch das Streifenboot der Wasserschutzpolizei nicht zu erkennen.

Durch die Polizeifliegerstaffel Hessen wurde daraufhin ein Aufklärungsflug gestartet. Dadurch konnte der Ölfilm auf dem Rhein hauptsächlich im Bereich „Rüdesheimer Aue“ festgestellt werden. Da der Verursacher auch in der Schifffahrt vermutet wurde, wurden die in Frage kommenden Schiffe durch eine Streifenbootbesatzung der Wasserschutzpolizeistation Wiesbaden dokumentiert und in Augenschein genommen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an.