Am Sonntagmorgen (5. September 2021) kam es erneut zu einem Unfall in der Schleuse Kostheim in Gustavsburg. Dabei kam es zu einer erheblichen Beschädigung an der Nordkammer, sodass diese nun außer Betrieb ist.

Nur noch die Südkammer nutzbar

Die Beschädigung entstand während der Bergschleusung eines Tankmotorschiffes. Dabei wurde der horizontale Kantenschutz der Schleusenspundwand deformiert und ragt deshalb in die Kammer hinein.

Aufgrund der Beschädigung bleibt die betroffene Schleusenkammer nach Auskunft der zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung vorerst gesperrt. Aus diesem Grund steht aktuell nur die Südkammer für die Schifffahrt zur Verfügung. Die Wasserschutzpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Weiterer Unfall erst vor wenigen Tagen

Erst am Dienstag (31. August 2021) war es in der Schleuse Kostheim zu einem Unfall gekommen, bei dem die Südkammer beschädigt wurde. Diese wurde glücklicherweise nicht so stark beschädigt, sodass diese weiterhin in Betrieb bleiben konnte.