Darmkrebs gehört zu den häufigsten Krebsarten. Die Zahl der Neuerkrankungen liegt allein in Deutschland bei jährlich rund 59.000, weltweit sind aktuell etwa 1,4 Millionen Menschen an Darmkrebs erkrankt. Wird Darmkrebs im frühen Stadium entdeckt, liegen die Heilungschancen bei mehr als 90 Prozent.


Der „NADAL FOB quant Test“ wird mit dem „Colibri“, dem kleinsten Analysegerät der Welt, ausgewertet und ist sofort verfügbar

Eine frühzeitige Diagnose ist daher einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine gute Prognose. Ein einfaches und zuverlässiges Hilfsmittel bei der Früherkennung sind Schnelltests auf okkultes (unsichtbares) Blut im Stuhl. Das Medizintechnik-Unternehmen nal von minden GmbH aus Moers hat jetzt den ersten quantitativen Schnelltest zur Darmkrebsvorsorge entwickelt: Erstmalig ist es nun möglich, innerhalb von nur fünf Minuten festzustellen, ob und vor allem wieviel Fäkal-Okkultes Blut (FOB) sich in einer Stuhlprobe befindet. Der „NADAL FOB quant Test“ wird mit dem „Colibri“, dem kleinsten Analysegerät der Welt, ausgewertet und ist sofort verfügbar.

Je früher Darmkrebs erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Der neue Schnelltest des Medizintechnik-Unternehmens nal von minden GmbH aus Moers kann zur Früherkennung von Darmkrebs unterstützend eingesetzt werden. Roland Meißner, Geschäftsführer der nal von minden GmbH: „Der NADAL FOB quant Test weist geringste Mengen menschlichen Blutes im Stuhl nach – und zwar das sogenannte Fäkal-Okkulte Blut(FOB), das mit bloßem Auge nicht zu erkennen ist. Da Darmtumore und ihre Vorstufen häufig bluten, kann der FOB-Schnelltest Hinweise auf versteckte Blutungsquellen im Darmbereich geben. Der Schnelltest eignet sich damit optimal zum Früh-Screening auf eine mögliche Darmkrebserkrankung und kann dadurch das Sterberisiko senken.“

Das Besondere und Einzigartige am NADAL FOB quant Test

Der Schnelltest zeigt nicht nur an, ob sich Fäkal-Okkultes Blut im Stuhl befindet oder nicht, sondern er wertet auch aus, wieviel FOB im Stuhl ist. Meißner: „Bisherige Schnelltests waren rein qualitativer Natur. Wir haben den qualitativen Test um den Faktor Quantität erweitern können, indem wir ihn mit unserem Analysegerät – dem Colibri – kompatibel machten.“

„Der NADAL FOB quant Test eignet sich für das Screening von Risikogruppen“, ergänzt Meißner. Dazu zählen beispielsweise symptomfreie Patienten, die auf Grund ihres Alters ein erhöhtes Risiko für Darmkrebs haben. Oder bei bekannten Darmkrebserkrankungen in der Familie (erbliches Risiko).

Die Vorteile für Patienten

Der NADAL FOB quant Test ist nicht-invasiv. „Unser neuer Schnelltest erhöht bei vielen Menschen sicher die Bereitschaft, sich mit dem Thema Darmkrebsvorsorge zu beschäftigen“, hofft Meißner. „Denn es ist vermutlich leichter, sein Einverständnis für einen Schnelltest zu geben, als für eine Darmspiegelung.“ Außerdem liegt das Ergebnis sehr schnell vor. Innerhalb von nur fünf Minuten weiß der Patient oder die Patientin Bescheid. Meißner: „Bisher mussten solche Stuhlproben im Labor ausgewertet werden, was in der Regel mehrere Tage dauert.“ Die Kosten hierfür sind zweifellos auch höher als für einen Schnelltest.

Roland Meißner betont, dass die Darmspiegelung (Kolonoskopie) weiter der „Goldstandard“ bei der Diagnose von Darmkrebs sei. Das Problem sei jedoch, dass Darmkrebs im Anfangsstadium in der Regel keine oder kaum Beschwerden verursache. In der Folge gehen viele Menschen erst sehr spät zum Arzt – wertvolle Zeit ist dann oft schon verloren gegangen.


Der NADAL FOB quant Test beruht auf einer Antikörper-Reaktion gegen menschliches Hämoglobin im Blut.

Meißner: „Es handelt sich um spezielle Antikörper, die ausschließlich auf menschliches Blut ansprechen. Sofern Blut in einer Stuhlprobe vorhandeln ist, binden die Antikörper an den darin enthaltenen roten Farbstoff Hämoglobin.“ Der Messbereich reicht von 20 bis 750 ng/mL. So kann der Arzt – abhängig von Alter und Geschlecht des Patienten – eine Handlungsempfehlung gegeben. „Je höher der Wert an Hämoglobin im Stuhl, desto dringender wird eine Darmspiegelung zur Abklärung empfohlen“, erklärt Meißner.

Die quantitative Messung und Auswertung der Testergebnisse erfolgt mit dem kleinsten Schnelltest-Analysegerät der Welt: dem Colibri. „Der würfelförmige Colibri ist mit jeweils 4 cm Kantenlängedas optimale Tool für automatisierte und quantitative Analysen“, sagt Meißner. „Er liefert schnelle und präzise Ergebnisse und ist eine preisgünstige Lösung für jede Arztpraxis. Die Daten können über ein USB-Kabel an einen PC übertragen und dokumentiert werden.“

Der NADAL FOB quant Test wurde am Forschungs- und Produktionsstandort der nal von minden in Göttingen entwickelt. Der Test darf nur von medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Patienten. Die Anwendung ist einfach, eine spezielle Schulung ist nicht notwendig.

Kosten für die NADAL FOB quant Testkassette: 5 Euro pro Test
Kosten für das Colibri-Analysegerät: 499 Euro

Unternehmensinformation

Die nal von minden GmbH. Die nal von minden GmbH (Hauptsitz in Moers) ist seit 38 Jahren Spezialist auf dem Gebiet der medizinischen Diagnostik. Das Portfolio umfasst Schnelltests und Labortests für verlässliche Diagnosen innerhalb der Toxikologie, Bakteriologie, Kardiologie, Gynäkologie, Infektionskrankheiten und Urologie. Die nal von minden GmbH hat insgesamt rund 230 Mitarbeiter an 9 europäischen Standorten. www.nal-vonminden.com