Aktuell laufen in der Berliner Straße in Wiesbaden-Erbenheim die Bauarbeiten für einen außergewöhnlichen Supermarkt. Dort sollen die Lebensmittel nicht nur verkauft, sondern einige von ihnen sogar ressourcenschonend hergestellt werden.


Ungewöhnliches Design und eine Aquaponikfarm

Der neue Rewe-Markt wird zu großen Teilen aus zertifizierten heimischen Nadelhölzern gebaut. Die Parkplätze vor dem Supermarkt werden loopförmig um eine 1000 Quadratmeter große Blühwiese gebaut. Neben Parkplätzen für Autos werden auch 30 Fahrradstellplätze sowie Ladestationen für E-Autos und E-Bikes entstehen. Zudem werden an den Verkaufsraum links und rechts zwei Serviceriegel angeschlossen, in denen sich unter anderem Abholstation für Online-Einkäufe befinden werden. Kunden, die bestellte Ware abholen möchten, können dann auf dafür ausgeschilderten Parkplätzen parken.

Doch das wirklich Spektakuläre spielt sich auf dem Dach des Supermarktes ab. Denn dort soll eine Aquaponikfarm entstehen, in der Fische und Basilikum gezüchtet werden. Auf einer rund 1.640 Quadratmeter großen Fläche wird der Basilikum angebaut. Die erste Ernte von rund 13.000 bis 15.000 Basilikumpflanzen soll bereits Anfang Juni an 450 Märkte in Hessen und Teilen von Rheinland-Pfalz ausgeliefert werden. Auf einer Fläche von rund 230 Quadratmeter werden in insgesamt 13 Bassins die Barsche gezüchtet, die ab Ende 2021 in den Handel kommen sollen und ebenfalls an die Rewe-Märkte in Hessen ausgeliefert werden.

Zudem wird das Regenwasser vom Dach gesammelt, welches dann im Supermarkt selbst und für die Farm genutzt wird. Diese Art der Kombination aus einem Supermarkt und einer Farm, in der einige der Produkte so ressourcenschonend wie möglich hergestellt werden, ist in Europa einmalig.

So funktioniert die Aquaponikanlage:

Die Aquaponikanlage wird die Fisch- und Pflanzenzucht in einem geschlossenen Wasser- und Nährstoffkreislauf kombinieren. Das bedeutet im Prinzip, dass die Ausscheidungen der Fische zum Düngen der Pflanzen verwendet wird. Die Pflanzen reinigen dann das Wasser, welches anschließend zurück zu den Fischen fließt.

Dabei wird beispielsweise die Temperatur und der Lichteinfall über einen Computer gesteuert. Eine Maschine übernimmt das Eintopfen des Basilikums. Wenn die Pflanzen rund fünf Zentimeter hoch gewachsen sind, kommen sie auf sogenannte Ebbe-Flut-Kissen in die Pflanzregale. Eine Basilikum-Pflanze ist im Schnitt nach 20 Tagen fertig für den Verkauf. Mit dieser Methode sollen jährlich rund 800.000 Basilikum-Pflanzen entstehen. Die 13 Bassins für die Barsche stehen in einem anderen Bereich der Farm. Die Tiere werden vor Ort verarbeitet, sodass rund eine Tonne Fischfleisch pro Monat entsteht. Es werden weder Medikamente noch Pestizide für die Zucht der Fische und der Pflanzen eingesetzt.

Große Auswahl an regionalen Produkten

Nach der Eröffnung des Marktes Ende Mai erwartet die Kunden dort ein großes Sortiment an regionalen Waren. Regionales Fleisch, Obst und Gemüse sowie der Fisch vom Dach werden dann im Supermarkt zu finden sein. Im Gegenzug dazu wird das Trockensortiment etwas kleiner ausfallen.

Neben dem Supermarkt soll zudem ein Wohnquartier entstehen und ein dm Drogeriemarkt, der am 27. Mai eröffnet werden soll.

Adresse:
Rewe-Markt
Berliner Straße 275
65205 Wiesbaden-Erbenheim

Neuer Rewe-Markt in Wiesbaden-Erbenheim | Foto: BYC-News | Chiara Forg