Nach der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat Netto Marken-Discount kurzfristig eine Spendenaktion zugunsten der Fluthilfe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ins Leben gerufen.

Über 600.000 Euro für Betroffene

In den vergangenen Wochen konnten Kunden in den 4.260 Netto-Filialen aufrunden oder ihr Flaschenpfand spenden. Mit den Worten „Einfach aufrunden“ konnten Kunden vom 20. Juli bis zum 3. August beim Bezahlen ihrer Einkäufe an der Netto-Kasse auf den nächsten 10-Cent-Betrag aufrunden. Dabei kamen 23.847,90 Euro zusammen. Außerdem wurden mit den Pfandbons an den Pfandautomaten in rund 3.800 Filialen 128.759,59 Euro gespendet. Die Gesamtsumme von 152.607,49 Euro stockt Netto nun als Unternehmensspende um das Vierfache auf 610.429,96 Euro auf.

Das Deutsche Rote Kreuz leistet in den von der Flutkatastrophe betroffenen Gebieten im Westen und Süden Deutschlands wichtige Arbeit vor Ort. Die Organisation stellt neben Decken und Verpflegung auch die notwendige gesundheitliche Versorgung zur Verfügung und richtete Notunterkünfte ein. Das DRK organisiert darüber hinaus auch die Aufräumarbeiten, die noch immer andauern. Zusammen mit seinen Kunden unterstützt Netto diese wichtige Arbeit.

Weitere 200.000 Euro für Kindertagesstätten

Zusätzlich zu dieser Summe spendete Netto 200.000 Euro an „RTL – Wir helfen Kindern“ zum Wiederaufbau von Kitas, die durch das Hochwasser zerstört wurden. Vor Ort hat Netto in den besonders stark betroffenen Gebieten regional als Sofortmaßnahme Verpflegung und Getränke an Helferinnen und Helfer verteilt.

„Für uns war es wichtig, schnell und unbürokratisch zu helfen und solidarisch zu handeln. Darum unterstützen wir gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden und unserer Spendenaktion die Menschen in den Flutgebieten und möchten so einen Beitrag beim Wiederaufbau leisten“, so Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount.

Im Rahmen seiner Spendeninitiative unterstützt Netto Marken-Discount ganzjährig mit den Kundenspenden an Kassen und Pfandautomaten verschiedene Nachhaltigkeitspartner.