Die Kraftquelle von Feuerstein liegt im Engadin. Aus dem Ahnenwissen um die beruhigende Wirkung der herben Alpkräuter, der plätschernden Bäche und der summenden Bienen nimmt das Team die Inspiration für seine Kräuterkosmetik, die den Körper verwöhnt und den Geist befreit.

Es war das Jahr 2005. Wäre Madlaina Feuersteins Großvater nicht Naturforscher, Poet und Fotograf gewesen, wer weiß ob ihr Weg sie dennoch dazu geführt hätte, das wunderbar nachhaltig orientierte Naturkosmetik-Unternehmen Feuerstein Essentials zu gründen? Zunächst sah es nämlich ganz danach aus, als ob Madlaina ihr gesamtes Talent der Arbeit als Innenarchitektin und Designerin widmen sollte.

Doch wie es so oft im Leben ist; plötzlich ändert sich das Drehbuch und neue Wege tun sich auf, die zur wahren Bestimmung führen. In Madlainas Fall war es sicherlich die Erkenntnis, das Erbe ihres Großvaters lebendig zu halten und seine tiefgreifenden Kenntnisse der schweizerischen Kräuterkunde in die Rezepturen ihrer Produkte einfließen zu lassen.
Ein so wertvolles Erbe wie das Domenic Feuersteins musste einfach weiter genutzt werden und wer wenn nicht sie, war dafür mit der nötigen Leidenschaft und Liebe zur Natur gesegnet? Gesagt getan, initiierte Madlaina eine mehrjährige Entwicklungsarbeit und ließ in einem schweizerischen Labor eine eigene Gesichts- und Körperpflegelinie entwickeln.

Natürliche Gesichtspflege

Madlaina aus dem Unterengadin ersann daraufhin Crèmes in feinen Tuben, die einer ultramodernen Apotheke zu entstammen schienen, Tiegel wie für den Museumskatalog und Pipettenflaschen, die man sonst nur aus dem Chemieunterricht kannte. Ihre Vision: Schönheit aus der Natur zu gewinnen. Feuerstein Essentials war geboren.

Heute lebt Ihr Erbe mit neuen Besitzern fort. Die Schweizer Marke, die von Gesichtspflegeprodukten, über Duschgels bis hin zu Raumdüften alles aus hautfreundlichen natürlichen Zutaten herstellt, hat im vergangenen Jahr einen zweistelligen Umsatzzuwachs hingelegt – obwohl viele Hotels und Kosmetikverkaufsgeschäfte aufgrund der Pandemie geschlossen hatten. Mara Wulkan, neue Inhaberin und heute als Geschäftsführerin so etwas wie der kreative Kopf hinter Feuerstein, meint: Es sind eben Produkte für diese Zeit.
Naturkosmetik und natürlicher Raumduft

Nachhaltig, elegant, minimalistisch. Wer eine Crème von Feuerstein kauft, tritt in ein sinnliches Universum ein. Heute steht die Marke Feuerstein für hochwertige und nachhaltige Pflege unter Verwendung reinster Kräuter- Extrakte. Auch die verwendeten Bergkräuter und Extrakte verschreiben sich dieser Maxime, denn sie stammen aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) aus Schweizer Bergregionen.

Der Hauptsitz in St. Moritz

Es wird tatsächlich getüftelt im noblen Schweizer Skiort St. Moritz. Feuerstein hat die Botanik zurück in die Schönheitspflege gebracht. Die alten Griechen setzten bereits Zitrusöle und Bienenwachs in der Kosmetik ein. Feuerstein verzichtet auf branchenübliche Zusätze wie Parabene, Silikone oder Farbstoffe und experimentiert stattdessen mit Alpenkräutern wie Schachtelhalm, Lindenblüten, Edelweiß oder Schneeglöckchen.

Einfach, schlicht und minimal

«Wir glauben, dass Zeit für sich der größte Luxus ist. Wir glauben an den Sinn unseres Schaffens. Wir glauben an das Recht unserer Enkel auf ein unversehrtes Naturerlebnis. Wir glauben an die Kraft reiner Naturstoffe.», das seien die vier Pfeiler der Marke. Ganz offensichtlich haben alle Ideen und Produkte aus der Welt von Feuerstein eines gemeinsam: den Hang zum Minimalismus. Weniger ist mehr. Für die Produkte heißt das: keine schweren Düfte, klare Naturgerüche wie aus Omas Kräutergarten.

Naturkosmetik – Entspannung aus dem Engadin

«Wir führen Menschen täglich auf eine Sinnesreise zu ihren inneren Kraftquellen. Die Natur ist unser Wegweiser.», sagt Mara Wulkan. Im Job funktionieren, nebenbei Kinder erziehen und noch Zeit für das Sportstudio haben. Um all das zu schaffen, sparen die meisten Menschen an der Nachtruhe. Das wiederum mache dem Körper zu schaffen, er kann sich nicht richtig regenerieren, die Haut wird davon als erstes Organ betroffen. Ihre Barrierefunktion nimmt ab, sie lässt mehr Schadstoffe durch. Deswegen das Credo von Feuerstein: Zweimal täglich Hände und Gesicht waschen, danach die Haut mit einer Naturkosmetik Feuchtigkeitscrème dabei unterstützen, ihren normalen Feuchtigkeitslevel zu erreichen. Mara Wulkan sagt in Interviews: «Die tägliche Körperpflege beansprucht nicht viel Zeit, wenn man sie jedoch mit Achtsamkeit beschenkt, hat man schon einen Moment, in dem man sich nur um sich selbst kümmert.»

Das Wohlbefinden ganzheitlich betrachten

Neben zahlreichen Nährstoffen und Spurenelementen sind es oft die kleinen Dinge im Leben, mit denen man die natürliche Schönheit zum Blühen erwecken kann. Setzt man auf einen gesunden Lebensstil und auf Erholung, dann ist es genau das, was der Körper braucht. In unserer schnelllebigen Gesellschaft möchte jeder immer Höchstleistungen bringen. Doch ab und zu ist es genau das Gegenteil, was wir brauchen. Zu wenig Schlaf, eine ungesunde Ernährung, ungeeignete Kosmetika mit chemischen Zusatzstoffen, übermäßige Einflüsse durch Sonnenbestrahlung – all das macht unseren Körper und unsere Haut alt und krank.

Sorgen Sie dafür, dass Sie sich regelmäßig entspannen können. Genießen Sie einen Spaziergang in der Natur, machen Sie sich frei von den gesellschaftlichen Normen und Zwängen. Das Institut Allied Market Research stellt in einer Studie fest, dass sich insbesondere die Verwendung von natürlichen Zutaten durchsetzen wird. Frauenmantel? Zitronenmelisse? Pfefferminz? Bei Feuerstein hat man von Anfang an auf diese Entwicklung gesetzt. Was sich bei der Gründung im 2005 noch wie ein Kindergartenprojekt las, entpuppte sich als richtige Entscheidung, das wachsende Umweltbewusstsein der Menschen zu berücksichtigen.