Seit Jahren steigt bei Tierhaltern das Bewusstsein immer stärker an, dass die Naturheilkunde für ihre geliebten Vierbeiner eine Alternative zur herkömmlichen medizinischen Behandlung ist. Das spürt auch Angelika Perthold aus Nierstein, deren täglicher Terminkalender voll ist.



Therapiebegleitung

„Was bei Tierärzten oftmals untergeht, ist die Psyche der Tiere“, so Angelika Perthold, die seit 2008 mit einer eigenen Praxis als tierische Naturheilerin in Nierstein arbeitet. „Ein Naturheiler ist ein Therapiebegleiter“, so Angelika Perthold weiter.

Viele Haustiere haben durch schlechte Erfahrungen ein Trauma oder Ängste. Hier kommen die Tierärzte mit ihren Präparaten oft gar nicht richtig voran. Angelika Perthold setzt hier auf ganzheitliche Beratung und natürliche pflanzliche Wirkstoffe. So erzielt sie bei ihren Schützlingen große Erfolge mit der Bachblütentherapie.

Naturheilmittel mit großer Bedeutung

Dass Naturheilmittel wie Bachblüten, Globuli, Schüssler-Salze und Co immer größeren Einzug auch bei Tieren nehmen, zeigt sich schon daran, dass verschiedene Präparate mittlerweile auch im Tierfachhandel erhältlich sind.

Doch nicht nur wenn Tiere unter Ängsten leiden sieht Angelika Perthold die Naturheilmethode als wichtig an. So haben Bachblüten zum Beispiel auch ausleitende Wirkung oder können bei Allergien helfen. Wichtig sei auf jeden Fall eine vorherige ausführliche Anamnese. „Das Tier kann nicht erzählen was es hat oder wo der Schuh drückt, hier ist die Aufgabe das Tier ganzheitlich genau zu beobachten“, erklärt die Naturheilerin.

Individueller Stoffwechsel

Meistens erhält sie erstmal vom Tierhalter eine Beschreibung des Problems, doch dann ist es wichtig, das Tier zu beobachten und entsprechende Eindrücke zu sammeln. Nach der Anamnese stellt sie die passenden naturheilenden Mittel zusammen. Dann heißt es für den Tierhalter seinen Liebling weiter zu beobachten, so dass gegebenenfalls die Mittel an den individuellen Stoffwechsel des Tieres umgestellt werden können.

Foto: Thorsten Lüttringhaus

Ein weiterer Indikator für die richtige Behandlung ist für Angelika Perthold auch das Fell, beziehungsweise die Haare des Tieres. „Es gibt für fast jede Krankheit ein Kraut, doch welches in welcher Situation helfen kann ist die Aufgabe des Naturheilpraktikers“ weiß Angelika Perthold aus ihrer langen Erfahrung zu berichten.

Kinesiologie auch ein wichtiger Bestandteil

Neben homöopathischen Mitteln setzt Angelika Perthold auch auf Kinesiologie. Hierbei steht wieder die ganzheitliche Beobachtung des Tieres, im Besonderen jedoch der Bewegungsablauf im Vordergrund. Werden nach dem Abtasten der Muskulatur Stellen gefunden, die für eine Muskelproblematik sprechen, versucht Angelika Perthold gegen den Druck der Tiere entsprechende Körperteile zu bewegen.

Grundgedanke der Kinesiologie ist, das davon ausgegangen wird, dass körperliche und seelische Probleme dann entstehen, wenn der Energiefluss im Körper gestört ist. So ist die Behandlung bei Störung des Bewegungsapparates des Tieres nur einer von vielen Anwendungsgründen. Auch bei Allergien, Verdauungsproblemen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Stress und chronischer Erschöpfung oder auch Traumata kann diese Behandlungsmethode zum Erfolg führen.

Ganzheitliche Beratung von Mensch und Tier

Foto: Angelika Perthold

Zwar kommen die meisten Kunden zu ihr, weil ihr Haustier irgendwelche Probleme aufweist, doch ist es für Angelika Perthold wichtig so viele Informationen wie nur möglich über die Lebensumstände von Tier und Halter zu bekommen. So steht für sie auch hier die ganzheitliche Beratung von Mensch und Tier im Vordergrund.

Kontakt:
Naturheilpraxis Angelika Perthold
Obere Auflangenstraße 2
55283 Nierstein
Telefon: 06133 509307
Mobil:    0163 4662057
E-Mail:   angelika.perthold@online.de