Nach einem tödlichen Verkehrsunfall in der Nacht zum Dienstag (wir berichteten) in der Darmstädter Landstraße (B 43), hat sich im Laufe des Tages der mutmaßliche Beifahrer des tödlich verletzten Autofahrers bei der Polizei gemeldet.

Es handelt sich ebenfalls um einen 22 Jahre alten Mann aus Rüsselsheim. Warum dieser die Unfallstelle noch vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte zu Fuß verließ, müssen nun die weiteren polizeilichen Ermittlungen zeigen.

Hund im Bereich der A671 gesichtet

Zu dem offenbar ebenfalls von der Unfallstelle weggelaufenen Hund gingen bei der Polizei zwischenzeitlich mehrere Hinweise, unter anderem aus dem Bereich der A 671 bei Hochheim ein. Dem Vierbeiner konnten die Ordnungshüter allerdings bislang noch nicht habhaft werden.

Die Ermittlungen zur Ursache des Verkehrsunfalls, bei dem nach ersten Schätzungen etwa 5500 Euro Schaden entstanden, dauern derweil an. Hierzu wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt ein Sachverständiger hinzugezogen.