Seit heute ist es amtlich: Eugenius Steckler, Betreiber der Steckler-Restaurants in Nieder-Olm und Oppenheim sowie Rheinhessen hilft!, also der Verein zur Förderung sozial und gesundheitlich benachteiligter Menschen in Mainz und Umgebung e.V., starten ab Mittwoch, 05.05.2021 eine große Kampagne im Kampf gegen die Pandemie.


Vanessa-Sophie Kröhler, Kassiererin des Vereins und Mitglied des Vorstandes

„Seit einigen Wochen waren wir gemeinsam mit Nadescha und Eugenius Steckler am überlegen, was wir im Kampf gegen die Pandemie und die hohen Inzidenzzahlen in unserer Region tun können. Eugenius Steckler und sein Team unterstützen uns schon lange im Rahmen der Aktion „Gastros kochen für Obdachlose“.

„So kam das eine zum anderen und die Firma Steckler hat sich bereit erklärt, ein Corona-Testmobil anzuschaffen. Seit heute Vormittag liegt hierfür die offizielle Beauftragung durch das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung vor. Unser Verein kooperiert hier offiziell und stellt sein ehrenamtliches und medizinisch geschultes Personal zur Verfügung. Auch die Firma Steckler wird sich mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Ausrüstung beteiligen. Alle Beteiligten wurden zusätzlich vom Land Rheinland-Pfalz unterwiesen und geschult. Vom Bund werden an die Firma Steckler – wie an jedes andere Unternehmen, welches Bürgertests durchführt – 12 + 6 Euro, also insgesamt 18 Euro, bezahlt. Davon abgezogen werden müssen die hohen Personal- und Lohnkosten, Kosten für Versicherungen, die Kosten für Materialien (Desinfektionsmittel, Schutzanzüge, Handschuhe usw.), Entsorgungskosten, Spritkosten, Steuer etc.“

„Es ist deshalb mehr als fair, dass unser Verein mit 6 Euro pro durchgeführten Test beteiligt wird. Die Firma Steckler hat schließlich ein hohes Risiko, denn sie ist für das extra angeschaffte Testmobil mit einem fünfstelligen Betrag in Vorleistung getreten. Im übrigen tritt die Firma Steckler auch in Vorleistung mit den Corona-Testkits und Materialien, die selbst beschafft werden müssen. Alleine hätte dies unser Verein nicht stemmen können. Eugenius und Nadescha Steckler haben uns außerdem in Aussicht gestellt, dass der Verein das extra angeschaffte Corona-Testmobil – wenn die Refinanzierung gesichert ist – am Ende der Aktion entweder geschenkt bekommt. Wenn dies nicht möglich ist soll der Verein das Fahrzeug jedenfalls für seine Vereinszwecke weiter nutzen dürfen. Auch dies ist sehr wertvoll für uns, da wir mit unserem Kältebus, dem einzigen Fahrzeug im Verein, inzwischen an unsere Maximalgrenze stoßen.“

Das Testmobil startet ab dem 05. Mai

Das Testmobil wird ab Mittwoch, 05.05.2021 voraussichtlich an 4-5 Tagen pro Woche im Einsatz sein. Auch Sondertestungen, z.B. für Kindergärten, größere Personengruppen etc., sind auf Anfrage auch an Sonn- und Feiertagen möglich. Das positive ist, dass dann auch Obdachlose Menschen regelmäßig getestet werden können. Das Testmobil hat im Rahmen seines dem Landesamt vorgelegten Hygienekonzeptes die Möglichkeit, zu den Menschen nach Hause zu kommen oder auch in Kindergärten, Schulen usw. zu testen, was jedoch nicht die bereits gesetzlich vorgeschrieben zwei Tests pro Woche ersetzt, sondern nur als Zusatz gilt.

Eugenius Steckler und Marcio Demel

Suche nach Standplätzen

Die Firma Steckler und Rheinhessen hilft! sind momentan auf der Suche nach geeigneten Standplätzen in der Region, auf denen sich das Testmobil dann etablieren möchte. Angefahren werden soll die Stadt Mainz mit den Stadtteilen, der Landkreis Mainz-Bingen sowie Teile Wiesbadens mit dem Kreis Groß-Gerau. Da die Firma Steckler einen sehr großzügigen Anteil ihrer Einnahmen an den Verein abgibt, sollten diese Standplätze kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Rheinhessen hilft! hat somit die Möglichkeit, nach einem harten Winter die Vereinskasse wieder „aufzufüllen“ und sich auf einen heißen Sommer vorzubereiten. Wer seinen Parkplatz, sein Gelände o.ä. zum Testen zur Verfügung stellen möchte, darf sich gerne per Mail unter teststelle@rheinhessen-hilft.de melden.

Eine Voranmeldung oder Terminsvereinbarung wird für das Testmobil nicht erforderlich sein

Ab Mittwoch, 05.05.2021 können interessierte Bürgerinnen und Bürger dann telefonisch unter (01573) 8363573 erfragen, wo das Testmobil unterwegs ist und wie die aktuellen Wartezeiten sind. Unter dieser Rufnummer kann das Testmobil auch nach Hause gebucht werden, sofern Kapazitäten bestehen – hierfür ist es erforderlich, dass sich mindestens 3 Personen testen lassen, damit sich die An- und Abfahrt auch „rechnet“. Auf den Kanälen von Steckler´s und Rheinhessen hilft! werden dann auch die Orte und Zeiten bekannt gegeben, an und zu denen das Testmobil unterwegs sein wird. Per Mail ist das Testmobil unter testmobil@rheinhessen-hilft.de erreichbar.

Eugenius Steckler zur Aktion

„Es freut mich, dass wir im Kampf gegen die Pandemie gemeinsam mit Rheinhessen hilft! In Form eines Testmobils in der Region tätig werden können. Rheinhessen hilft! habe ich als seriösen Verein kennengelernt, der sich in unserer Region etabliert hat und Gutes tut. Der Verein hat es also verdient, weiter zu wachsen und seine Möglichkeiten auszubauen. Gerade jetzt bekommt der Verein wieder weniger Spenden, sodass er auf zusätzliche Aktionen angewiesen ist. Wir möchten unsere Möglichkeiten einbringen und versuchen, die Pandemie somit zumindest ein Stück in unserer Region in den Griff zu bekommen. Ein besonderer Service für die Bürgerinnen und Bürger wird sein, dass das Fahrzeug an wechselnden Orten in der Region Halt macht und auch zu den Menschen kommen kann, die nicht mobil sind. Am Testmobil selbst dürfen nur Bürgerinnen und Bürger ohne Corona-Symtome getestet werden, alle anderen müssen sich an einen Arzt wenden. Mit unserem Service werden auch abgelegene Ortschaften eingebunden. Wir möchten ein klares Zeichen setzen und den Kampf gegen die Pandemie unterstützen. Die Testmöglichkeiten müssen sich wie ein Netz über die gesamte Region spannen, sodass jeder die Möglichkeit hat, getestet zu werden.“

Weitere Informationen erhalten sie auch auf der Facebook-Seite von Rheinhessenhilft!