Wegen eines Verkehrsunfalls am frühen Montagvormittag (08. November 2021) musste Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gegen 11:10 Uhr nach Mainz-Hechtsheim ausrücken. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 77 war im Einsatz. BYC-News war vor Ort.


26-Tonner krachte in VW Kombi

Nach ersten Erkenntnissen passierte der Unfall auf der Ludwig-Erhardt-Straße in Höhe der Pyramide durch ein missglücktes Wendemanöver eines 51-jährigen Passat-Fahrers.
Laut Angaben des LKW-Fahrers, der aus Richtung Darmstadt die Autobahn A60 verlassen hatte und in Richtung Hechtsheim unterwegs war, konnte er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. „Der Kombi stand auf einmal quer vor mir, das ging alles so schnell berichtete der 52-jährige LKW-Fahrer.

Feuerwehr musste Fahrer aus Fahrzeug befreien

Da der 51-jährige sein Fahrzeug nicht selbstständig verlassen konnte, weil sich die Fahrzeugtüren der Fahrerseite nicht mehr öffnen ließen, musste die Feuerwehr zur schonenden Rettung des Fahrers die Türen mit schwerem Gerät entfernen. Anschließend wurde der Fahrzeugführer durch die Rettungskräfte aus dem Fahrzeug gerettet.

Zwei verletzte Personen

Bei dem Unfall wurden beide Insassen des VW Passat verletzt. Der Beifahrer leicht, der Fahrer mittelschwer. Beide Personen wurden mittels Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert.
Der Fahrer des MAN-LKWs blieb glücklicherweise unverletzt. Er stand lediglich unter Schock.

Staus durch Unfall in beide Fahrtrichtungen

Durch den Verkehrsunfall und die angerückten Rettungsfahrzeuge war die Unfallstelle bis zum Abtransport des Unfallfahrzeuges zeitweise nur einspurig befahrbar. Die Polizei leitete den Verkehr abwechselnd an der Unfallstelle vorbei. Der Verkehr staute sich in Richtung Darmstadt sowie in Richtung Bingen auf einen Kilometer.
Auf der Ludwig-Erhardt-Straße war der Rückstau jedoch überschaubar.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei dem Unfall wurde der Notarzt durch den Rettungshubschrauber Christoph 77 eingeflogen. Der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.
Die Polizei mit drei Fahrzeugen. Die nachgeforderte Berufsfeuerwehr Mainz rückte mit zwei Fahrzeugen und 8 Einsatzkräften an, berichtete Einsatzleiterin Katja Stock.