Die Eisenbahnbrücke wird durch die DB Netz AG ab der ersten Jahreshälfte 2025 bis voraussichtlich Ende 2026 erneuert werden. In der aktuellen Planungsphase der Erneuerung ist eine Baugrunduntersuchung mit verschiedenen Bohrpunkten notwendig. Die Bohrpunkte befinden sich im Bereich der Brückenfundamente, der Fahrbahnen und in den Gehwegen.


Arbeiten beginnen am Montag

Der erste Teil der Arbeiten beginnt am Montag, 25. Oktober 2021 und dauert bis zum 19.11.2021 an. Hier wird teilweise der Gehweg und eine Fahrspur gesperrt werden. Die Fußgänger können die Baustelle fast durchgängig passieren.

Vom 8.11.2021 bis zum 19.11.2021 bedarf es jedoch einer Vollsperrung des Gehwegs aus Richtung Rheinstraße in Richtung Salvatorstraße. Fußgänger werden dann aus Richtung Rheinstraße im Bereich der Eisenbahnbrücke über den Fußgängerüberweg auf die südliche Gehwegseite geführt. Aus Richtung Zitadellenweg können die Fußgänger die Fahrbahn in Höhe der Querungshilfe „Auf der Steig“ passieren.

Weitere Bauarbeiten in den Weihnachtsferien

Der Beginn des zweiten Teils der Bauarbeiten wird – aufgrund der Fahrbahnsperrung in der Weisenauer Straße stadtauswärts – in die Weihnachtsferien verlegt. Die Arbeiten sind zwischen dem 27.12.2021 und dem 8.01.2022 eingeplant.

Der Fahrstreifen aus Richtung Salvatorstraße in Richtung Weisenauer Straße wird hierfür voll gesperrt werden. Der Verkehr wird auf die benachbarten Spuren geführt und die Fahrstreifen werden entsprechend ummarkiert. Die signalgesteuerte Fußgängerquerung in der Weisenauer Straße muss für diesen Zeitraum gesperrt werden. Fußgänger können die signalgesteuerte Fußgängerquerung in der Salvatorstraße unter der Eisenbahnbrücke und die Fußgängerquerung in der Rheinstraße (Höhe An der Nikolausschanze) benutzen. Der gemeinsame Geh-/Radweg stadtauswärts in der Weisenauer Straße ist frei. Im Baustellenbereich der Salvatorstraße und der Rheinstraße werden die Radfahrer auf der Fahrbahn geführt, um die Baustelle zu passieren.