Am Samstagmorgen (5. Juni 2021) gegen 9:50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Hermannstraße / Frankfurter Straße in Mörfelden-Walldorf. Vier Personen wurden dabei verletzt.

Beim Abbiegen das Auto übersehen

Nach ersten Kenntnissen der Polizei war ein Rettungswagen auf der Fahrt zum Einsatzort mit drei Mitarbeitern besetzt und eingeschaltetem Blaulicht unterwegs. Dieser befuhr die Hermannstraße in Richtung Frankfurter Straße. Zeitgleich befuhr ein Auto die Frankfurter Straße in Richtung Innenstadt Mörfelden. An der Kreuzung Hermannstraße / Frankfurter Straße bog der Rettungswagen in die Frankfurter Straße ab und übersah dabei das Auto, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden

Der Autofahrer sowie die drei Rettungsdienstmitarbeiter wurden durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt und allesamt in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 16.000 Euro.

Von der Feuerwehr wurde der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe wurden ab gestreut. Ebenfalls wurden die Batterien abgeklemmt und die Einsatzstelle abgesichert. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Abschleppmaßnahmen war die Frankfurter Straße vollgesperrt. Die genaue Unfallursache wird von der Polizei noch ermittelt.