Am Montag (27. September 2021) wurden in Bad Kreuznach durch mehrere Personen der Notruf gewählt. Gegen 15:40 Uhr wurden laute Schussgeräusche im Bereich der Klappergasse wahrgenommen.

Nach Aussage der Augenzeugen sollen zwei Männer mehrfach mit einer Schusswaffe in die Luft geschossen haben. Aufgrund detailreicher Personenbeschreibungen konnte schnell ein 63-jähriger Mann und dessen 30-jähriger Sohn im unmittelbaren Nahbereich festgestellt werden. Die beiden wurden durch die alarmierten Polizeikräfte umgehend kontrolliert. Bei dem älteren der beiden Männer konnte im Rahmen der Durchsuchung eine Schreckschusspistole in der Jackeninnentasche aufgefunden werden. Die Pistole wurde sichergestellt.

Der Mann ist nicht im Besitz eines Waffenscheins und zeigte darüber hinaus kein Verständnis für die polizeiliche Maßnahme. Es sei nur „Spaß“ gewesen.