Am Donnerstag (13. Januar 2022) kam es in Bingen zu einem Sexualdelikt und einer körperlichen Auseinandersetzung am Freidhof. Der Vorfall ereignete sich gegen 16:05 Uhr. Die Polizei nahm den Übeltäter in Gewahrsam und musste einen Elektroschocker einsetzen.


Die Polizei wurde über einen Augenzeugen alarmiert

Ein Augenzeuge meldete der Polizei Bingen über den Notruf eine Gruppe Jugendlicher, die auf einen älteren Mann einschlagen soll. Mehrere Polizeibeamte suchten die Örtlichkeit auf und konnten den Sachverhalt schnell aufklären. Der auf dem Boden liegende Mann war anscheinend vorher bei mehreren jungen Mädchen äußerst zudringlich gewesen und hatte diese unsittlich berührt. Trotz mehrfacher Hinweise durch die Jugendlichen, hat der Mann nicht von den Mädchen abgelassen. Wie die Jugendlichen gegenüber der Polizei berichten, warf der stark alkoholisierte Mann seine Jacke auf den Boden und wollte eine Schlägerei anzetteln.

Angriff abgewehrt und zugeschlagen

Der Betrunkene griff einen der Jugendlichen aus der Gruppe an, der den Schlag abwehren konnte. Dabei verlor der Mann das Gleichgewicht und fiel zu Boden. Bei Eintreffen der Polizeibeamten zeigte sich der Tatverdächtige weiter uneinsichtig, suchte immer wieder die Nähe der Mädchen (12 – 16 Jahre) und befummelte diese auch im Beisein der Polizei erneut. Der Mann, der einem mehrfach ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkam und aggressiv reagierte, wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen und zur Dienststelle gebracht. Hierfür mussten ihm Fesseln angelegt werden.

Alkoholtest ergab 2,2 Promille

Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille. In Gewahrsam zeigte sich der Mann am frühen Abend dann kooperativ und bat um ein privates Telefonat. Im Büro wechselte er dann von der deutschen in eine andere Landessprache und wollte auch nicht mehr telefonieren. Im weiteren Verlauf schrie der Mann die Polizisten an. Als die Beamten ihn in seine Zelle zurückbringen wollten, griff er nach einem Tacker, führte damit Schlagbewegungen in Richtung Beamten aus, schrie und zeigte sich äußerst aggressiv. Letztendlich musste ein Elektroschocker zum Einsatz kommen. Erst dann konnte der Beschuldigte wieder in seine Zelle gebracht werden.