Am Samstagabend (07. Januar 2023) kam es gegen 22:30 Uhr erneut zu einem Zwischenfall, bei dem ein PKW auf den Gleisen der Straßenbahn landete. Diesmal in Mainz-Mombach. BYC-News war vor Ort.

Mit PKW auf die Straßenbahnschienen

Offenbar aus Unachtsamkeit fuhr eine 53-Jährige am Samstagabend gegen 22:30 Uhr in das Gleisbett der Straßenbahn in der Straße Am Schützenweg. Die Fahrerin war mit ihrem VW Polo aus Mainz-Mombach in Richtung Mainz-Gonsenheim unterwegs. Auf Höhe der Einfahrt zur Halle 45 kam die Dame aus aktuell ungeklärter Ursache in das Gleisbett. Ihr Kleinwagen setzte nach circa 30 Metern auf, sodass das Fahrzeug nicht mehr Fahrbereit war und feststeckte. Bereits am Morgen war ein PKW auf die Straßenbahnschienen geraten und schwer verunfallt.

Schienenersatzverkehr eingerichtet

Die Mainzer Mobilität reagierte umgehend und richtete bereits gegen 22:45 Uhr einen Schienenersatzverkehr ein, welcher mit einem Bus von der Haltestelle Zwerchalle zur Haltestelle Turmstraße pendelte. Die Gegenrichtung blieb von der Sperrung verschont, hier konnte die Bahn die Unfallstelle problemlos passieren.

PKW mit Kran aus Gleisbett geborgen

Da der PKW bereits mehrere Meter im Gleisbett gefahren war, musste das Fahrzeug möglichst schonend geborgen werden, um Schäden am VW sowie an den Gleisen zu vermeiden. Hier kam der Kran eines Abschleppunternehmens zum Einsatz. Durch die schonende Bergung kam es zu keinen Verunreinigungen durch auslaufende Betriebsstoffe im Gleisbett.

Die Strecke konnte gegen 23:30 Uhr wieder freigegeben werden. Durch die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten war die Straße Am Schützenweg in Fahrtrichtung Mainz-Mombach kurzzeitig gesperrt.