Am Samstagmorgen (07. Januar 2023) kam es auf der Geschwister-Scholl-Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person, der nachfolgende Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet, der Bahnverkehr musste eingestellt werden. BYC-News war vor Ort.

Mit PKW gegen Strommast gekracht

Gegen kurz vor 10:00 Uhr war ein 26-Jähriger Mainzer auf der Geschwister-Scholl-Straße, kurz nach dem Pariser Tor, in Fahrtrichtung Mainz-Hechtsheim unterwegs. Aus ungeklärter Ursache kam der Fahrer mit seinem silbergrauen Ford Mondeo von der Fahrbahn ab und fuhr ins Gleisbett der Straßenbahn. Anschließend krachte die Limousine gegen einen Mast der Oberleitung der Straßenbahn. Der Ford krachte mit so einer Wucht gegen den Mast, dass die komplette Front der Mittelklasselimousine deformiert wurde und sogar die  Ölwanne des Fahrzeuges aufriss. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und stand bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte neben seinem verunfallten Fahrzeug. Laut eines Sprechers der Polizei Mainz, waren andere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt. Die Berufsfeuerwehr Mainz stellte den Brandschutz sicher und klemmte die Batterie des Mondeo ab.

Eine verletzte Person ins Krankenhaus transportiert

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste mit dem Kran eines Abschleppwagens aus dem Gleisbett gehoben werden. Der 26-jährige Fahrer wurde durch den Rettungsdienst leichtverletzt in eine Mainzer Klinik transportiert. Der Sachschaden ist aktuell unklar.

Erdreich stark verschmutzt

Da das Öl aus der Ölwanne des Fahrzeuges vollständig ausgelaufen war, wurde das Erdreich unter dem Fahrzeug mit Öl verschmutzt. Die Feuerwehr unternahm erste Vorkehrungen und truf die oberste Erdschicht mit Schaufeln ab. Im Nachgang müssen womöglich mehrere Kubikmeter des verschmutzten Erdreichs ausgebaggert werden. Das Umweltamt wurde über den Vorfall informiert.

Schienenersatzverkehr eingerichtet

Da durch das Fahrzeug die Straßenbahn in Richtung Hechtsheim mit den Linien 50 und 51 blockiert wurde, wurde von der Mainzer Mobilität kurzerhand ein Schienenersatzverkehr mit einem Bus eingerichtet. Dieser pendelte circa zwei Stunden von der Haltestelle Pariser Tor zur Haltestelle Berliner Straße.