Zusammen gegen Corona: Im Rahmen einer Informationskampagne haben sich die Akteure aus Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie, der 1. FSV Mainz 05, die Mainzer Fastnacht, die Mainzer Wirtschaftsförderung, mainzplus CITYMARKETING und einzelne Betriebe zusammengetan, um für die gemeinsame Sache zu werben: Der Aufruf zum Testen, Impfen und „Boostern“ richtet sich an alle Mainzer sowie Gäste, um sie auf eines der vielen Test- und Impfangebote in Mainz aufmerksam zu machen.


Für Zusammenhalt und die gegenseitige Fürsorge sensibilisieren

Durch die gemeinsame Kampagne möchten die Initiatoren – in Zeiten der steigenden Inzidenzzahlen und Auslastung der Intensivbetten – für den allgemeinen Zusammenhalt und die gegenseitige Fürsorge sensibilisieren, damit die Betriebe auch weiterhin ihre (Corona-konformen) Angebote bereitstellen können.

Steigende Inzidenzzahlen, zunehmende Einschränkungen im Alltag: Die Lage für die Mainzer Betriebe aus Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie, Kultur und Sport bleibt weiterhin angespannt. Gleichzeitig haben sie sich seit Anbeginn der Krise aber bestmöglich auf die Vorgaben von Bund und Land eingestellt, umfassende Hygienekonzepte erarbeitet und kreative Angebote bereitgestellt. So gibt es aufgrund der zahlreichen Vorkehrungen kaum einen sichereren Ort als in einem Mainzer Lokal, Geschäft oder im Stadion.

Impfzentrum wieder in Betrieb

Um dem steigenden Wunsch und Bedarf an Erst-, Zweit- und Auffrisch-Impfungen zu entsprechen, hat die Stadt Mainz wieder ihr Impfzentrum in Betrieb genommen. Zusätzlich ist zum 01.12. ein „Boosterzentrum“ des Anbieters „Schnelltest Deutschland“ in Mainz-Hechtsheim an den Start gegangen. Hinzu kommen zahlreiche Impfangebote in Praxen sowie diverse Impfaktionen wie die „Impf-Rikscha“ und „Impfbusse.“
Ergänzend bietet das breite Netz an öffentlichen und privaten Teststationen eine fast vollständige Abdeckung des Mainzer Stadtgebiets. Weitere Testzentren entstehen derzeit.

Nun haben sich viele Betroffene der Krise und Unterstützer zusammengetan, um die zahlreichen Angebote in der „Stadt des Impfstoffes“ zu bewerben und einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Ziel ist es, sowohl zum fürsorglichen Umgang miteinander als auch zur Unterstützung der Mainzer Betriebe zu animieren.

Unterschiedliche Werbeaktionen für die Kampagne

Die gemeinsame Kampagne „Mainz mach(t) mit!“ spricht alle Mainzer sowie Gäste von außerhalb an, um das Testen an einer der vielen Teststationen sowie das Impfen und „Boostern“ (Auffrisch-Impfung) – beispielsweise in einem der Mainzer Impfzentren – anzupreisen. Verschiedene Plakataktionen, Social Media-Kampagnen, Online-Werbemaßnahmen und die Website www.mainz-macht-mit.info weisen auf die Test- und Impfmöglichkeiten in der Stadt Mainz hin und sensibilisieren dabei für die Solidarität mit jenen Akteuren, die in der Pandemie besonders gelitten haben. Hierbei sind die Mainzer Betriebe aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie, Kultur und Sport bestens vorbereitet und können mit ihren ausgefeilten Hygienekonzepten auch weiterhin die Gäste in ihren Lokalen, Geschäften und im Stadion begrüßen.

„Mainz mach(t) mit!“ ist eine gemeinsame Initiative der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Mainz, mainzplus CITYMARKETING, Tourismusfonds Mainz e.V., Verkehrsverein Mainz e.V., Mainz City Management e.V., Werbegemeinschaft Mainz e.V., Mainzer Hotelwerbegemeinschaft e.V., Unser Mainz für Rheinhessen e.V., Mainzer Fastnacht eG, 1. FSV Mainz 05, Hyatt Regency Mainz, Jobimpulse, IG Mainzer Schausteller und Marktbeschicker e.V., Schaustellerverband Mainz/Rheinhessen, Antenne Mainz und Schnelltest Deutschland.