Aktuell kommt es, nach einem schweren Unfall auf der „Mainzelbahnlinie“, zwischen dem Mainzer Hauptbahnhof und Mainz-Lerchenberg zu erheblichen Beeinträchtigungen im Fahrplanablauf.


Radfahrer von Straßenbahn erfasst

Nach ersten Erkenntnissen ist gegen 10:47 Uhr in Höhe der Haltestelle Jakob-Heinz-Straße, ein 45-jähriger Fahrradfahrer auf dem Übergang Hochschule / Opel-Arena von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt worden.

Nach Aussage der Mainzer Mobilität gegenüber BoostyourCity, ist die Strecke aktuell voll gesperrt. Die Möglichkeiten für einen Schienenersatzverkehr werden derzeit geprüft.

Straßenbahn war mit Fahrgästen besetzt

Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort gegenüber BoostyourCity mitteilte, seien zum Zeitpunkt des Unfalls Fahrgäste in der Bahn gewesen, diese hätten jedoch bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte die Straßenbahn bereits verlassen.

Aktuell ist ein Gutachter im Auftrag der Staatsanwaltschaft vor Ort. Im Anschluss muss der erste Wagen der Bahn angehoben werden um den Leichnam bergen zu können.

Die genauen Umstände und Hintergründe des Unfalls sind derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Von der Mainzer Polizei wurde eine Drohne zum Fertigen von Übersichtsaufnahmen eingesetzt. Der 57-jährige Straßenbahnfahrer, sowie die Angehörigen des Verstorbenen werden derzeit betreut. Notfallseelsorger sind im Einsatz.

Vor Ort sind aktuell Einheiten der Berufsfeuerwehr Mainz, sowie der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Ebenfalls im Einsatz sind Rettungsdienst und Notarzt.

Unfallzeugen oder Personen die sonstige, sachdienliche Hinweise zum genannten Unfall geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz3@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden