Am Dienstagabend (14. Juni 2022) findet in der Zeit von 20:00 bis 00:00 Uhr in Wiesbaden ein Autokorso statt. Angemeldet wurde die Veranstaltung von dem Verein „Rheinhessen hilft“, um sich mit den Obdachlosen der Stadt solidarisch zu zeigen und ein Zeichen gegen die vom Wiesbadener Kurier getroffenen Aussagen zu setzen.


Der Verein teilt dazu mit:

„Die Stadt Wiesbaden hat Ernst gemacht und möchte die obdachlosen Menschen am Kirchenreulchen vertreiben. Zum Thema verweisen wir auch auf die aktuelle Berichterstattung des Wiesbadener Kurier. Durch die Stadt wurden entsprechende Bescheide verteilt. Die katholische Kirche St. Bonifatius hat das ganze gebilligt und stimmt einer Räumung zu. Auf unsere mehrfachen Bitten auf ein Gespräch geht die Kirche nicht ein. Am Kirchenreulchen besteht ein Mäuseproblem, aber nicht primär durch die obdachlosen Menschen, die dort nächtigen. Auch gibt es keinen Schimmelbefall und wohl auch keine größere Brandlast als an anderen Stellen. Vieles sind wohl vorgeschobene Argumente. DIE LINKE. Wiesbaden / DIE LINKE. Stadtfraktion Wiesbaden hat erklärt, an der Mahnwache lieber nicht teilnehmen zu wollen. Schwach für die Partei, die soziale Themen für sich in Anspruch nimmt. Es geht wohl darum, der Stadtspitze nicht auf die Füße zu treten!? Die anderen Parteien haben sich noch nicht geäußert.

Unser Team hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag den Obdachlosen geholfen, ihren Müll (eher Unordnung) zu beseitigen und zu minimieren und konnte sich ein genaues Bild machen. Die noch zu beauftragende Rechtsanwältin wird Rechtsmittel gegen den Räumungsbescheid prüfen und eventuell Eilantrag (aufschiebende Wirkung) zum Verwaltungsgericht stellen.

Geplant sind eine Mahnwache und ein Autokorso

Die Veranstaltung startet am Dienstag (14. Juni 2022) um 20:00 Uhr am Hauptbahnhof in Wiesbaden (Platz, auf dem der Baum steht, vor dem „Lili“/Lilienforum, Bahnhofsplatz 3) mit einem Redebeitrag. Weiter geht es dann als Fußmarsch in Richtung Kirchenreulchen/Bushaltestelle am Luisenplatz, begleitet vom Kältebus für Mainz/Wiesbaden und einem VW Crafter. Die Autos werden entsprechend langsam fahren, sodass alle Teilnehmer die Möglichkeit haben, mit zu laufen.

Hinweis: Wer mit einem Fahrzeug am Autokorso teilnehmen möchte, wird darum gebeten, dies vorher per Mail an info@rheinhessen-hilft.de mitzuteilen. Nur so kann die Polizei die entsprechende Anzahl der Teilnehmer vorher abschätzen und für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen.