Pürieren ist nur ein anderes Wort das dafür steht etwas zu zerkleinern. In der Regel wird das oft mit Lebensmitteln gemacht, die sich zum Garnieren von leckeren Rezepten eignen. Zum Beispiel Knoblauch, sonnengetrocknete Tomaten oder Oliven.

Sie haben keinen Stabmixer, möchten aber ihr Lieblingspüree zaubern? Dann müssen sie zu Alternativen Methoden zum Pürieren ohne Pürierstab greifen. Sie können leckeres Püree auch durch ganz gewöhnliche Hilfsmittel herstellen, die sich in jeder normalen Küche befinden. In diesem Beitrag möchten wir ihnen eine Hand voll Geräte und Küchenutensilien empfehlen, mit denen sie problemlos ohne Stabmixer pürieren können.

Wenn sie nach dem Durchlesen des Beitrags immer noch denken, dass ein Stabmixer das beste Werkzeug zum Pürieren ist, finden sie hier einen guten Pürierstab Test und äquivalente Geräte die sich super zum Pürieren von Lebensmitteln eignen.

Püree

1. Das Küchenmesser zum Pürieren ohne Pürierstab

Falls sie Rezepte ausprobieren möchten die das Pürieren erforderlich machen, ihnen aber kein Stabmixer zur Verfügung steht, dann können sie auch zum Messer greifen und sich an die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung halten:

#1: Lebensmittel die sie pürieren möchten, sollten sie zunächst waschen, schälen oder anderweitig vorbereiten und anschließen auf ein Schneidbrett legen.

#2: Mit einem Küchenmesser hacken sie nun die Lebensmittel in kleine Stücke, wobei sie mit dem Messer eine wippende Bewegung ausführen.

#3: Legen sie das Messer flach und leicht schräg mit der scharfen Schneide nach unten auf. Leben sie die eine Hand die frei ist auf die flache Seite des Messers. Wippen und ziehen sie das Messer über die bereits zerkleinerten Zutaten. Dabei zerdrückt das Messer die Zutaten und es entsteht eine Konsistenz die einem püriertem Brei ähnelt.

2. Pürieren mit dem Gemüseschäler

Mit einem Gemüseschäler können sie die Schale von vielen Gemüsesorten und Früchten entfernen, da diese schwer verdaulich oftmals nur schwer verdaulich sind.

Außerdem können sie das Küchengerät dafür nutzen, wenn sie irgendein Püree herstellen wollen. Der Gemüseschäler ist tatsächlich einfach zu benutzen und stellt eine gute Alternative zum Pürieren ohne Pürierstab dar.

3. Küchenmaschine

Auch die Küchenmaschine eignet sich super um leckere Pürees ohne Stabmixer zubereiten zu können.

Eines der wichtigsten Merkmale ist, dass es austauschbare Scheiben besitzt, die ihnen recht einfach dabei helfen können, ein leckeres Rezept oder sogar feine Pürees zu machen.

Eigenentlich wird die Küchenmaschine dazu verwendet, um die Haut von den weicheren Teilen des Gemüses zu trennen. So sparen sie sich in der Regel Zeit, weil sie nicht alles schälen.

Für ein perfektes glattes Püree müssen sie allerdings die passenden Scheiben verwenden und eventuell noch einmal nacharbeiten.

4. Passiermaschine (Sieb)

Das Püree muss durch das Sieb oder die Löcher gedrückt werden, was zeitaufwendig und viel schwieriger zu sein scheint als bei der oben genannten Küchenmaschine.

Allerdings bekommen sie dadurch ein viel glatteres und auch feineres Püree ohne dass sie dafür einen Pürierstab benutzen müssen.

5. Feinmaschiges Sieb oder normales Sieb

Höherwertige Stabmixer können praktisch alles so zerkleinern, so dass ein scheinbar glattes Püree entsteht.

Sofern es sich bei den Pürierstäben jedoch eher um ein Mittelklassemodell handelt, kann das Püree genauso gut durch das Pressen durch ein feinmaschiges Sieb entstehen.

Mit der Hilfe von einem Sieb, ist können sie ihr Lieblingspüree in einer relativ kurzen Zeitspanne zubereiten und müssen nicht lange warten.

6. Dämpfkorb (Dünsteinsatz)

Viele Einsätze für Dampfgarer besitzen ein erweiterbares und verstellbares Design und lassen sich problemlos leicht herausnehmen.

Neben dem Garen von Gemüse, Reis, Fisch, Knödeln und Meeresfrüchten, lässt sich der Dämpfkorb auch problemlos für die Zubereitung von Babynahrung oder leckeren Pürees verwenden und eignet sich deshalb super zum Pürieren ohne Pürierstab.

Gehen sie dabei wie folgt vor:

#1: Gemüse oder beliebige Früchte in den Dampfkorb legen und anschließend den Dämpfkorb in einen Topf stellen.

Befüllen sie den Topf anschließend mit  Wasser, so dass der Dämpfkorb circa 2,5 Zentimeter tief im Wasser steht.

#2: Nun das abgekühlte Gemüse und Obst in eine Schale geben. Wenn das Püree zu fest ist, fügen Sie bitte nach Bedarf etwas Flüssigkeit zum Verdünnen hinzu.

#3: Bewahren sie das Püree einem luftdichten Behälter im Kühlschrank bis zu 3 Tage auf. Alternativ können sie es auch im Gefrierschrank bis zu 3 Monate einfrieren.

Fazit

Die vorgestellten Utensilien sind ideal zur Herstellung von Püree ohne einen Pürierstab, die sie leicht in ihrer eigenen Küche finden werden.

Eine weitere elektronische Alternativ ist zum Beispiel der ganz normale Standmixer, allerdings hat den nicht jeder Zuhause. Beim Mixen mit einem handelsüblichen Blender müssen sie jedoch darauf achten, dass sie ausreichend Wasser mit dazu geben, damit ein schönes Püree entsteht, ansonsten klebt die Masse an den seitlichen Wänden vom Standmixer fest. Besonders Suppen, Erdbeereis, Tomaten, Dips und Saucen sind mit einem kleinen Standmixer recht einfach zuzubereiten, auch wenn der auf den ersten Blick etwas zu groß dafür erscheint.

Ein Kartoffelstampfer kann sich auch dafür eignen um leckere Pürees zu zaubern, welche nicht ganz so großen Ansprüchen gerecht werden. Sie müssen keinen teuren Mixer kaufen. Verwenden Sie einfach die oben genannten simplen Werkzeuge. Sie können jede Küchenmaschine, einen Handmixer oder sogar eine Gabel verwenden. Es ist ganz einfach!

Wenn sie also lediglich einfache Pürees machen müssen, brauchen sie keine teuren Elektro-Küchengeräte. Sparen sie Geld und Platz mit diesen einfachen und praktischen Küchenutensilien anstelle eines Mixers!

Behalten sie immer im Hinterkopf, alles was ähnlich dem Prinzip wie ein Sieb oder eine Presse funktioniert, lässt sich zum Pürieren verwenden. Sie müssen die Masse dafür einfach durch die Maschen pressen.