Am Samstagnachmittag (18. Juni 2022) kam es gegen 16:40 Uhr zu einem Rettungseinsatz auf dem Rhein zwischen Budenheim und Walluf. Dort war auf der hessischen Rheinseite eine Person in dem Fluss leblos aufgefunden worden. BYC-News war vor Ort.


Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Passanten hatten den Notruf gewählt und der Leitstelle gemeldet, dass eine leblose Person an einer Boje nahe der hessischen Seite im Wasser treibe. Umgehend wurden zahlreiche Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst auf beide Seiten des Rheinufers entsandt. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 23 aus Koblenz wurde alarmiert.

Jede Hilfe kam für den Mann zu spät

Die Freiwillige Feuerwehr Budenheim transportierte die leblose Person unter Reanimationsmaßnahmen mit ihrem Mehrzweckboot an das gegenüberliegende Rheinufer Budenheim. Sämtliche Wiederbelebungsversuche blieben jedoch erfolglos, die Rettungskräfte konnten nichts mehr für den Mann tun. Die Notärztin des Rettungshubschraubers konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Wie die Polizei am Samstagabend mitteilte, handelt es sich bei dem Mann um den 28-jährigen Vermissten vom Freitagabend (17. Juni 2022).

Im Einsatz waren:

  • die Freiwillige Feuerwehr Budenheim
  • die Freiwillige Feuerwehr Ingelheim – Stadtmitte
  • die Freiwillige Feuerwehr Ingelheim – Einheit Heidesheim
  • die Freiwillige Feuerwehr Oestrich – Winkel
  • die Freiwillige Feuerwehr Oberwalluf
  • die Freiwillige Feuerwehr Niederwalluf
  • die DLRG Wiesbaden-Schierstein
  • die DLRG Ingelheim
  • die Polizei
  • die Wasserschutzpolizei
  • der ASB Rettungsdienst
  • der Rettungshubschrauber Christoph 23