Am Donnerstag (25. November 2021) kam es gegen 20:00 Uhr zu einem Wohnungsbrand in Wiesbaden-Erbenheim. Hausbewohner eines Mehrfamilienhauses in der Bahnstraße hatten einen Rauchwarnmelder im Erdgeschoss wahrgenommen und Polizei sowie die Wiebadener Feuerwehr alarmiert.


Die Kriminalpolizei ermittelt

Die stark verrauchte Erdgeschosswohnung, aus der auch leichter Brandgeruch kam, wurde durch die Feuerwehr geöffnet. Unter Atemschutz verschafften sich die Einsatzkräfte im inneren der Wohnung einen Überblick. In einem der Zimmer wurde eine leblose Person tot aufgefunden. Im gleichen Zimmer flammte nach Angaben der Feuerwehr, vermutlich durch die nun zugeführte Frischluft, der zuvor scheinbar beinahe erstickte Brand erneut auf und wurde gelöscht.

Die anderen Hausbewohner konnten während des Einsatzes in ihren Wohnungen bleiben. Es entstand nur geringer Sachschaden am Mobiliar der Wohnung. Die Wiesbadener Kriminalpolizei ist mit der Brandursachenermittlung beschäftigt. Von einem Fremdverschulden ist nach derzeitigem Ermittlungsstand aber nicht auszugehen.