Die Berufsfeuerwehr Mainz musste am Freitagvormittag (22. April 2022) zu einem Einsatz in Mainz Mombach ausrücken. Eine Kehrmaschine geriet unweit des Mombacher Kreisel in Brand. BYC-News war vor Ort.


Während der Fahrt in Brand geraten

Eine Kehrmaschine einer Transportfirma aus Mainz-Bingen war gegen 11:00 Uhr auf der Auffahrt zur Autobahn A643 kurz nach dem Mombacher Kreisel aus ungeklärter Ursache im Motorraum in Brand geraten. Der Brand griff auf die Fahrerkabine des 12-Tonners über. Glücklicherweise konnte sich der 52-jährige Fahrer aus seinem Führerhaus retten. Er blieb unverletzt.

Die Berufsfeuerwehr Mainz, welche mit 13 Mann angerückt waren, konnte den Brand rasch löschen, sodass das Feuer nicht auf den Aufbau des Fahrzeuges übergreifen konnte.
Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Sachschaden liegt im sechsstelligen Bereich.

Aufwendige Reinigungsarbeiten

Durch den Brand im Motorraum trat Öl und Kühlflüssigkeit aus dem Fahrzeug aus. Dies musste aufwendig mit einem Spezialfahrzeug der Firma Reuter aus Mainz aufgenommen werden. Durch den Austritt der Schadstoffe in der Nähe des Rheins, wurde auch das Umweltamt der Stadt Mainz in den Einsatz involviert. Ein Mitarbeiter des Umweltamtes war vor Ort und machte sich ein Bild über die Ausmaße der ausgetretenen Betriebsstoffe.

Der LKW wurde anschließend von einem Abschleppunternehmen aus Bad-Kreuznach abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt.

Verkehrsbehinderungen durch Einsatz

Durch den Einsatz kam es zu auf den umliegenden Straßen zu Verkehrsbehinderungen. Auf der Rheinallee staute sich der Verkehr bis auf einen Kilometer, auch auf den Ausweichrouten wie der Industriestraße oder der Dahlheimer Wiese kam es zu Staus.


Abonniere uns bei Facebook: Rhein-Main Nachrichten