Die Flut im Ahrtal hat viele getroffen. Und auch viel Hilfe wurde bereits geleistet. Dennoch ist weiterhin Unterstützung dringend nötig. Aber wer hilft den Karnevalsvereinen? In Mainz wird die Kampagne geplant, der 11.11. wird mit Tausenden gefeiert. Ist das nicht ein Anlass auch an die Narren und Närrinnen im Ahrtal zu denken?


Carnevalsprinz Ahrweiler startet Hilfsaktion

Der seit der Kampagne 2019/2020 – im Ahrtal Session genannt – noch amtierende Carnevalsprinz Mathias Rudolphi möchte helfen. Vor vielen Jahren gab er das Versprechen, dass er nach 30 Jahren Selbständigkeit Carnevalsprinz wird. Dieses Versprechen hat er gehalten, ohne zu ahnen, dass seine Zeit als Prinz durch eine Pandemie um ein Jahr verlängert und beeinflusst wird durch den Starkregen, der so viel Leid und so viel Schaden verursachte.

Vereinsheim eines Karnevalvereins im Ahrtal
Vereinsheim eines Karnevalvereins im Ahrtal. Das Wasser stand über zwei Meter hoch. | Foto: flut-orden.de

Leid auch für die Fastnachtsvereine, denen vieles hinweggespült wurde. Von Umzugswagen über Vereinsräume bis hin zu Kostümen ist vieles beschädigt und häufig auch nicht mehr vorhanden nach der verheerenden Flutwelle, die durch das Ahrtal rollte. Viele Fastnachtsvereine in der betroffenen Region stehen vor dem Nichts und benötigen Hilfe.

Eine junge Kundin sprach Rudolphi an und erklärte ihm traurig, dass sie nicht mehr für den Karnevalsprinz tanzen könne, da sie weder Kleidung noch Schuhe nach der Flut habe. Es sei alles weg. Dieses Gespräch beschäftige Mathias Rudolphi sehr und so entwickelte er zusammen mit Lothar Guske und Patrick Mauel die Idee eines Unterstützer-Ordens – des Flut-Ordens, um zu helfen.

Der Flut-Orden zur Hilfe für betroffene Vereine

Während Orden verkaufen in Mainz absolut verpönt ist und nur für Sammelobjekte vergangener Kampagnen toleriert wird, erscheint diese Idee eines Kaufordens als helllichte Ausnahme. “Ihr Narren, kauft diesen Orden!“ möchte man geradezu rufen, als Narren-Gen infizierte Redakteurin dieses Artikels. Das Team um Mathias Rudolphi entwarf den Flut-Orden, ließ ihn aus privaten Mitteln produzieren und verkauft ihn nun mit dem Versprechen, den 100%-igen Erlös den geschädigten Vereinen zukommen zu lassen. Hierzu wurden knapp 50 Karnevals-Gesellschaften von dem Trio angeschrieben und zu deren Situation befragt. Was fehlt? Wie hoch ist der Schaden? Wenn alle Antworten eingegangen sind, sollen die Einnahmen aus dem Orden nach Bedarf verteilt werden.

Der Orden wird auch auf Kommission verkauft

Flut-Orden für die Fastnachtsvereine im Ahrtal
Flut-Orden für die Fastnachtsvereine im Ahrtal | Foto Rudolphi KG

Für 15 Euro plus drei Euro Versandkosten kann man den Orden online im Shop unter https://www.flut-orden.de bestellen. Wer als Verein oder Veranstalter eine größere Menge selbst an den Mann und die Frau bringen möchte, kann die Orden auch auf Kommission kaufen.

Narren können jetzt zeigen, dass auch sie unterstützen

Mit Auftakt am 11.11. beginnt für viele Aktive die Zeit des Orden-Tragens. Aber auch für Nicht-Aktive ist der Orden eine schöne Zier und kann, ob auf dem Kostüm oder als Schmuck an der Wand, die Unterstützung zeigen. Für so manchen wird sich mit dieser Idee auch schnell so das ein oder andere Weihnachtsgeschenk finden lassen. Tolle Idee! Darauf ein dreifach donnerndes AHRlaaf!