Heutzutage gibt es unzählige Kaffeesorten und Kaffee Geschmacksrichtungen. Oft gibt es kleine Unterschiede im Kaffee, die den Geschmack und das Erlebnis völlig unterschiedlich machen. Die Auswahl der verschiedenen Kaffeesorten basiert auf Espresso, Milch oder Eis. Es gibt auch Varianten, zum Beispiel mit Alkohol. Bist du neugierig, welche Variante zu dir passt? Dann wirf einen Blick auf Mr Koffein.

Espresso

Eine der bekanntesten Kaffeesorten ist der Espresso. Im Allgemeinen hat ein Espresso einen starken Geschmack und ein geringes Volumen. Oft ist er nach ein oder zwei Schlucken fertig. Weil der Geschmack stark und der Inhalt klein ist, kannst du bei einem Espresso die Kaffeebohne wirklich schmecken. Die Kaffeebohne ist also sehr wichtig für einen Espresso. Je mehr Wasser hinzugefügt wird, desto weniger ausgeprägt ist der Geschmack des Espressos. Ein normaler Espresso enthält etwa 25 ml bis 30 ml Kaffee. Ein doppelter Espresso enthält etwa 50 ml bis 60 ml Kaffee. Der Kaffee wird durch das Pressen von 7 Gramm fein gemahlenen Kaffeebohnen bei einem Druck von 9 bar für etwa 25 Sekunden hergestellt. Nachdem das heiße Wasser hindurch gelaufen ist, bleibt ein konzentrierter Kaffee zurück. Kaffee kochen ist eine Wissenschaft für sich!

Ristretto

Ein Ristretto ist die stärkste Art von Kaffee, die man zubereiten kann. Das bedeutet, dass der Ristretto die geringste Menge an Wasser enthält. Insgesamt enthält ein Ristretto 15 ml Kaffee. Er braucht genauso lange wie Espresso (ca. 25 Sekunden), um zu brühen. Das Aroma, das durch die kleine Menge Wasser abgegeben wird, sorgt dafür, dass die Konzentration des Aromas sehr hoch ist.

Americano

Der Name Americano stammt aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Als amerikanische Soldaten hier waren, fanden sie den Espresso oft zu stark und bitter. Sie fügten dem Kaffee mehr Wasser zu, wodurch er weniger stark wurde. Ein Americano ist also eigentlich nur ein Espresso, aber mit mehr Wasser und daher weniger stark im Geschmack. Ein Americano enthält etwa 60 ml Kaffee.

Lungo

Der Lungo ist anders als ein Americano. Die Kaffeemenge für einen Lungo ist die gleiche wie für einen Espresso oder Americano, aber es wird 1,5 bis 2 Mal mehr Wasser verwendet als für einen Espresso. Der Hauptunterschied zwischen einem Lungo und einem Americano besteht darin, dass das Wasser bei einem Lungo durch den gemahlenen Kaffee läuft. Beim Americano wird stattdessen ein Espresso zubereitet, der einfach mit mehr Wasser gemischt wird, damit er weniger stark schmeckt. Der Lungo schmeckt in der Regel stärker als der Americano, weil das Wasser durch das Kaffeemehl läuft.

Cappuccino

Ein Cappuccino ist eine Art Kaffee mit Milch. Heutzutage ist es die beliebteste Art von Milchkaffee. Ursprünglich wurde ein Cappuccino mit einem doppelten Schuss Espresso zubereitet, dem aufgeschäumte Milch hinzugefügt wird. Die Milch wird in einem Milchaufschäumer oder einem Milchkännchen mit Dampfrohr aufgeschäumt. Zuerst wird eine Portion Milch durch den Espresso gegossen, und schließlich wird eine Portion Milch auf die Cappuccino- und Espresso-Schicht gegossen.

Latte

Ein Milchkaffee, auch „Kaffee mit dem gewissen Etwas“ genannt, ist ähnlich wie ein Cappuccino, nur dass bei der Zubereitung mehr Milch verwendet wird. Die Milch wird etwas weniger stark aufgeschäumt als bei einem Cappuccino, sodass die Milch dünner bleibt. Für einen Milchkaffee werden etwa 250 ml Milch verwendet, die über einen doppelten Schuss Espresso gegossen wird. Mehr Milch bedeutet einen weniger starken Kaffeegeschmack, was bedeutet, dass ein Milchkaffee weicher und cremiger schmeckt. Eine bekannte Art von Milchkaffee ist der Latte Macchiato. Hier wird die Milch zuerst in ein Glas gegossen und dann wird der Espresso vorsichtig darüber gegossen. Dadurch entstehen zwei unterschiedliche Schichten. Der Unterschied zwischen einem Latte und einem Latte Macchiato ist also die Reihenfolge.