Nachrichten Ginsheim-Gustavsburg | „2019 haben wir im Stadtparlament die Debatte um ein klimafreundliches Ginsheim-Gustavsburg angestoßen,“ erinnert die SPD Spitzenkandidatin zur Kommunalwahl, Melanie Wegling, an einen Antrag ihrer Fraktion zur kommunalen Klimapolitik.


Kommunale Handlungsmöglichkeiten für den Klimaschutz

In einem digitalen Dialogforum wird die SPD Ginsheim-Gustavsburg am Freitag, den 5.2.2021, ab 19.00 Uhr nun mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen Manfred Scherer und interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern über kommunale Handlungsmöglichkeiten für den Klimaschutz diskutieren.

Die Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen wurde kürzlich von der Bundesumweltministerin für ihr vorbildliches Engagement auf dem Weg zur Emissionsfreiheit ausgezeichnet. Besonders gewürdigt wurde dabei der „Masterplan 100 % Klimaschutz“ der Verbandsgemeinde, mit dem sich Sprendlingen-Gensingen auf den Weg gemacht hat bis 2030 eine Null-Emissions-Gemeinde zu werden. Manfred Scherer und der Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde Andreas Pfaff geben daher sicher viele und interessante Beispiele, die auch in Ginsheim-Gustavsburg für mehr Klimaschutz umgesetzt werden können.

Teilnahme an der Diskussionsrunde

An der Diskussionsrunde kann digital über die Internetseite der SPD Ginsheim-Gustavsburg teilgenommen werden. Zudem wird die Veranstaltung als Facebook-Live-Video ausgestrahlt. Über die Kommentarfunktion ist es möglich, sich an der von Melanie Wegling moderierten Diskussionsrunde mit den Gästen und den beiden Co-Vorsitzenden der SPD Susanne Redlin und Michael Schulz zu beteiligen.

„Bürgerinnen und Bürger haben so die Chance sich aktiv an einem der wichtigsten Themen für unsere Zukunft zu beteiligen“, ruft Ortsvereinsvorsitzender Michael Schulz dazu auf, von dem digitalen Angebot der SPD rege Gebrauch zu machen.