Nachrichten Ginsheim-Gustavsburg | Die Corona-Pandemie beschäftigt auch die Tafel in Ginsheim-Gustavsburg. Der Kontakt mit Kindern und Jugendlichen ist nur eingeschränkt möglich und hat zur Folge dass auch die Kinderbetreuung zur Zeit geschlossen ist. Doch auch in diesem besonderen Jahr sammelt die Tafel wieder Weihnachtspakete für bedürftige Kinder und Jugendliche.


Alternative zur Wunschbaum-Aktion

In den vergangenen Jahren hatte Hörmann Automotive Gustavsburg GmbH in der Vorweihnachtszeit immer gemeinsam mit der Tafel e.V. einen Wunschbaum aufgestellt. Die Kinder und Jugendlichen konnten dann ihre persönlichen Wünsche auf einen Zettel schreiben und an den Wunschbaum hängen, die dann von dann von Hörmann erfüllt wurden.

Leider ist die Wunschbaum-Aktion aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich, da der Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen nur sehr eingeschränkt möglich ist. Um dennoch auch in diesem außergewöhnlichen Jahr die Kinderaugen wieder zum leuchten bringen zu können, stellte Hörmann Automotive Gustavsburg GmbH insgesamt 160 Weihnachtspakete zusammen, die in der vergangenen Woche an die Tafel übergeben werden konnten.

Die Eltern können nun die Pakete bei der Tafel abholen und sie dann an ihre Kinder übergeben. Die Mitarbeiter und Geschäftsführung von Hörmann zeigen sich erfreut, dass auch in diesem Jahr kein Kind leer ausgeht.