Das Wetter ist in unseren gemäßigten Breiten sehr wechselhaft. Auch im Sommer gibt es oft einen bewölkten Himmel. Zudem hat nicht jeder einen Garten der nach Süden ausgerichtet ist. Auch gibt es manchmal mehr Bäume im Garten, die Hecken verschatten. Daher sind Heckenpflanzen, wie beispielweise der Kirschlorbeer, Eiben, Buchen, Thujen, Feuerdorn oder die Glanzmispel gefragt, die auch im Schatten gut gedeihen.

Bei der Glanzmispel gibt es unterschiedliche Sorten: Rotlaubige Glanzmispel „Devil´s Dream“, Weißgrüne Glanzmispel „Pink Marble“ oder die Rote Glanzmispel „Red Robin“. Diese kommt jedoch mit schattigen Plätzen am besten klar.

Kirschlorbeer sind perfekt für schattige Standorte

Kirschlorbeer ist kein heimisches Gehölz aber zählt zu den beliebtesten Heckenpflanzen bei uns. Sie wächst in sonnigen, halbschattigen und schattigen Standorten sehr gut. Im Winter ist diese Hecke absolut blickdicht, weil sie ihr Laub im Winter behält. Es gibt verschiedene Sorten an Kirschlorbeer und jede ist einzigartig. So ist der Portugiesische Kirschlorbeer bekannt für sein elegantes Erscheinungsbild. Die länglichen dunkelgrünen Blätter und die dunkelrosa Zweige verleihen der Pflanze Eleganz, wie keine andere Heckenpflanze.

Wer einen besonders wirksamen Sichtschutz will, wählt die Sorte „Novita. Dieser Kirschlorbeer wächst innerhalb kurzer Zeit zu einer dichten Hecke heran und ist besonders robust. Sie wollen einen einzigartigen Kirschlorbeer in Ihrem Garten? Die Sorte „Etna“ wächst kompakt und die jungen Blätter sind rot gefärbt, was dem Strauch ein besonderes Aussehen verleiht. Für welche Sorte Sie sich entscheiden, hängt vom Stil Ihres Gartens und Ihren Vorlieben ab.

Glanzmispel (Phontinia fraseri „Red Robin“)

Die Glanzmispel „Red Robin“ ist optisch eine sehr ansprechende Heckenpflanze und gedeiht auch an schattigen Standorten sehr gut. Die Blätter der Pflanze zeichnen sich durch ihre großen, glänzenden Blätter aus. Zudem haben die jungen Blätter der Glanzmispel „Red Rubin“ eine außergewöhnlich schöne rote Farbe. Der Strauch ist gut schnittverträglich und kann bis zu zweimal im Jahr zurückgeschnitten werden, wenn Sie eine schmale Hecke wollen. Die Sorte „Red Robin“ ist sehr robust und wächst fast auf allen Böden heran. Ob in der Sonne, im Halbschatten oder Schatten, sie fühlt sich überall wohl. Die Hecke ist zwar immergrün, kann im Winter jedoch Blätter verlieren.

Weitere Heckenpflanzen für schattige Gärten

Für schattige Standorte gibt es viele Heckenpflanzen auf dem Markt. So sind die „Gemeine Eibe“ (Taxus baccata), Buche, Riesenthuja und Feuerdorn weitere ideale Pflanzen für Schattenplätze. Auch bei den immergrünen und laubabwerfenden Heckenpflanzen sind viele darunter, die nicht viel Sonne benötigen. Sollten Sie noch mehr über Heckenpflanzen für schattige Standorte wissen wollen, Ihr Gartenhändler informiert Sie gerne.