Nachrichten Ginsheim-Gustavsburg | An diesem Dienstagvormittag (08.12.2020) erhielt die Kulturstiftung Ginsheim-Gustavsburg einen Spendenscheck zur Förderung kultureller Aktivitäten von der Kanzlei Wedel & Schmelzer im Stadtteil Ginsheim. Boost your City war bei der Spendenübergabe vor Ort.


1500 Euro für die Kulturstiftung

Gegen 11:30 Uhr übergaben Oliver Wedel und Sebastian Schmelzer von der Kanzlei Wedel & Schmelzer den Spendenscheck über 1500 Euro der Kanzlei an die Stiftungsvorsitzende der Kulturstiftung Ginsheim-Gustavsburg, Jutta Westhäuser, und den 2. Vorstand, Richard von Neumann. Die Spendenübergabe fand vor den Geschäftsräumen der Kanzlei in der Bouguenais-Allee in Ginsheim statt.

Kulturschaffenden vor Ort unterstützen

„Zu spenden ist etwas, das uns hier in der Kanzlei am Herzen liegt, auch schon in den letzten Jahren und natürlich besonders in der aktuellen Corona-Situation. Deshalb haben wir uns in diesem Jahr überlegt, wer besonders schwer von der Folgen der Pandemie betroffen ist. Deshalb ging die Spende in diesem Jahr an die Kulturstiftung Ginsheim-Gustavsburg, da die Kulturschaffenden und Kultureinrichtungen besonders unter der Pandemie leiden und wir hier bei uns vor Ort helfen wollten.“, sagte der Rechtsanwalt und Notar, Sebastian Schmelzer gegenüber Boost your City.

„In den vergangenen Jahren haben wir beispielsweise an ein Hospiz oder die Tafel gespendet. Dieses Jahr wollten wir wirklich den Betroffenen der Corona-Krise helfen. Weil die Kulturschaffenden sind bislang eher hinten runter gefallen sind, waren wir uns da schnell einig.“, ergänzt der Rechtsanwalt und Notar, Oliver Wedel.



Die Stiftungsvorsitzende Jutta Westhäuser, dazu

Jutta Westhäuser und Herr von Neumann zeigten sich bei der Übergabe sehr erfreut. Die Stiftungsvorsitzende erklärte: „Da steckt ein großes Potential drin, denn als Spende können wir das Geld sofort ausschütten, beispielsweise im Rahmen des Merian-Stipendiums, mit dem gezielt Talente aus der Kulturszene gefördert werden. Das Stipendium ist noch recht neu und wir wollen die Künstler besonders jetzt unterstützen, wo ihnen zur Zeit fast alle Einnahmen fehlen.“, so Jutta Westhäuser. Dank der Spende der Kanzlei könne die Kulturstiftung nun auch mehr an die Kulturschaffenden auszahlen. Über die Vergabe der Stipendien soll bereits am 15. Dezember im Rahmen der Vorstandssitzung der Kulturstiftung entschieden werden.

Mehr zu dem Stipendium

Um sich für ein Stipendium zu bewerben, können die potentiellen Stipendiaten einen formlosen Antrag per Mail stellen. Darin enthalten sein sollte der künstlerische Werdegang sowie die Ausbildungsstätte. Auch sollte eine Begründung enthalten sein, warum die Förderung benötigt wird. Weitere Informationen dazu sind auf der Homepage der Kulturstiftung Ginsheim-Gustavsburg zu finden.