Am Dienstag (26. Oktober 2021) gab es einen Stromausfall im Bereich von Frankfurt am Main. Die Feuerwehr Frankfurt wurde gegen 17:20 Uhr aufgrund einer Rauchentwicklung in ein Umspannwerk in Frankfurt-Höchst alarmiert.


Mehrere Ortsteile ohne Stromversorgung

Der Defekt am Umspannwerk zog einen Stromausfall für die Stadtteile Nied, Höchst, Sossenbach und Unterliederbach nach sich, welche einen umfangreichen Einsatz der Feuerwehr notwendig machte. So wurde die Feuerwehr an der Einsatzstelle unter anderem mit einem Großventilator tätig, um Rauch abzuführen und Frischluft in das Umspannwerk zu befördern.

Weiter wurden die Feuerwehrhäuser der Freiwilligen Feuerwehren in den betroffenen Stadtteilen besetzt um für Hilfesuchende ansprechbar zu sein. Im Bereich Rettungsdienst war ebenfalls ein Anstieg der Einsätze in den betroffenen Stadtteilen zu bemerken. Unter anderem wurden neun Patienten mit Heimbeatmungsgeräten in Krankenhäuser gebracht.

Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 21:00 Uhr beendet. Es gab keine Verletzten. Die Ursache des Defekts am Umspannwerk ist bislang nicht bekannt.