Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Montag, den 21.06.2021 um 21:14 Uhr mit der Meldung Person in Bornbruchsee alarmiert.

Suchaktion mit zwei Rettungsbooten

Daraufhin rückte die Feuerwehr mit ihren 2 Rettungsbooten und anderem Equipment für die Wasserrettung aus. Beim Eintreffen an der gemeldeten Stelle wurde aber niemand im Wasser vorgefunden.

Auch andere anwesenden Menschen hatten keine Person im Wasser bemerkt. Von der Feuerwehr wurde der See vom Ost bis zum Westbereich am Ufer abgesucht, auch hier wurde niemand gefunden der sich im See befindet.

Person konnte im Ostbereich aufgefunden werden

Eine Streife der Polizei konnte nach kürzester Zeit die beschriebene  Person im Ostbereich ausfindig machen. Daraufhin wurde die Suche abgebrochen. Der Mann wurde anschließend dem Rettungsdienst und Notärztin übergeben der Ihn anschließend in eine Klinik brachte.

Durch diese gemeldete Lage wurde eine Masse von Rettungsmittel alarmiert. Insgesamt waren die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf und Groß-Gerau, der Wasserrettungszug von der DLRG Rüsselsheim-Raunheim mit Tauchern, der Wasserrettungszug der Berufsfeuerwehr Frankfurt ebenfalls mit Tauchern, der Rettungshubschrauber Christoph 2 aus Frankfurt sowie vom Rettungsdienst 3 Rettungswagen sowie ein Notarztfahrzeug im Einsatz. Auch vor Ort war eine Streife der Polizei und der Brandschutzaufsichtsdienst des Kreises Groß-Gerau. Insgesamt waren Ca. 25 Einsatzfahrzeuge mit 90 Einsatzkräften alarmiert worden.