Am Samstagnachmittag (14. Mai 2022) kam es zu einem Großeinsatz in der Pariser Straße in Wörrstadt. Grund dafür war austretendes Gas, welches durch eine beschädigte Leitung entwich. BYC-News war vor Ort.


Bei Tiefbauarbeiten eine Gasleitung beschädigt

Im Rahmen von Tiefbau- und Baggerarbeiten in der Pariser Straße beschädigte ein Bagger die Gasleitung, woraufhin das Gas ausströmte. Umgehend wurden die Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie die Polizei alarmiert. Teilweise hatten die umliegenden Straßenzüge keinen Strom. Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab, Privatpersonen hatten sich währenddessen mit provisorischen Umleitungsschildern an den Straßen platziert, um den Autofahrern den richtigen Weg anzuzeigen.

Vor Ort eingetroffen wurde der Bereich zunächst weiträumig abgesperrt. Erste Messungen ergaben einen Wert von 4,4 Volumenprozent Gaskonzentration in der Luft. Ab einem Wert von 4,0 besteht Explosionsgefahr.

Zunächst wurde versucht, das ausströmende Gas abzustellen, was allerdings nicht möglich war. Aus diesem Grund wurde das Loch in der beschädigten Leitung provisorisch abgedichtet, sodass gegen 19:15 Uhr Entwarnung gegeben werden konnte.

BYC-News sprach mit dem Besitzer des Gebäudes

Der Besitzer des Gebäudes berichtete vor Ort gegenüber BYC-News, dass die Gasleitung etwa gegen 15:15 Uhr beschädigt wurde. Er habe dann gemeinsam mit den Bauarbeitern umgehend die Straße abgesperrt, als sie bemerkten, dass sie die Gasleitung an dem Neubau beschädigt hatten. Auch das rund 50 Meter entfernte und gut besuchte Eiscafe wurde sofort informiert, die rund 70 Gäste wurden evakuiert.

Die Feuerwehr erklärte gegenüber dieser Online-Zeitung, dass die Besitzer des Hauses nach dem Vorfall vollkommen richtig gehandelt hätten.

Fachfirma übernimmt die weiteren Arbeiten

Gegen 19:45 begannen die Einsatzkräfte mit der rund zweistündigen Belüftung des Hauses, anschließend wird die Gaskonzentration in dem Bereich erneut gemessen. Im Anschluss wird eine Fachfirma die weiteren Arbeiten an der Gasleitung vornehmen.

Während des Einsatzes hat ein benachbarter Gastronomiebetrieb Getränke an die über 60 Einsatzkräfte verteilt.

Im Einsatz waren:

  • die Feuerwehr Wörrstadt
  • die Feuerwehr Sulzheim
  • die Feuerwehr Rommersheim
  • das Deutsche Rote Kreuz
  • die Polizei