Am Samstag (12. März 2022) haben Musiker aus Ingelheim im Rahmen eines Benefiz-Konzertes Spenden für die Menschen in der Ukraine gesammelt. In der Zeit von 11:00 bis 13:00 Uhr traten vor dem Teekännchen in der Neuen Mitte in Ingelheim verschiedene Künstler für den guten Zweck auf.


2.400 Euro für die Flüchtlinge aus der Ukraine

Wie Heidi Breiling, die Organisatorin und Inhaberin vom Teekännchen gegenüber BYC-News berichtete, waren rund 200 bis 300 Menschen vor Ort, um das Benefiz-Konzert zu sehen und die Aktion zu unterstützen. Dabei sind insgesamt 2.400 Euro zusammen gekommen. Die Spendeneinahmen wurden bereits auf das Spendenkonto von Prof. Dr. Trabert aus Mainz überweisen, der an der polnisch-ukrainischen Grenze den geflüchteten Menschen hilft.

Folgende Musiker traten vor dem Pagodenzelt des Teekännchens in der Bahnhofstraße auf:

  • Heidi Breiling und Helge Wierczeiko, auch bekannt als Souls in Tune
  • Sängerin Myriam Kavelj-Fuchs zusammen mit ihrem Gitarristen Erich Altenkirch
  • Soulbrother Marcus
  • Singer-Songwriter Peter Hefner

Unterstützt wurden die Musiker dabei vom Waffelback-Team des Ingelheimer Weihnachtsmarktes, das in dieser Zeit frische Waffeln für die Zuhörer backte. Die Waffeln wurden kostenfrei angeboten, wobei jedoch herzlich um eine Spende gebeten wurde.

Musik ist eine Sprache, die alle Menschen verstehen

„Ich bin überwältigt, dass wir in nur zwei Stunden 2.400 Euro gesammelt haben. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet aber die Spendenbereitschaft der Menschen ist wirklich immens. Da merkt man wieder dass Musik verbindet und dort Brücken schlägt, wo Worte nicht mehr helfen. Auch dass so viel Unterstützung von den Musikern kam, freut mich natürlich sehr“, teilte Heidi Breiling gegenüber BYC-News mit.

Weitere Unterstützung für Geflüchtete

Weil Heidi Breiling auch weiterhin helfen möchte, wird sie im Teekännchen ab sofort offizielle Formulare der Stadt Ingelheim auslegen, mit denen Bürger eine Unterkunft für Geflüchtete anbieten können. Wer Wohnraum zur Verfügung stellen möchte, kann dort also ganz bequem das Formular mit allen Angaben, wie beispielsweise die verfügbare Wohnfläche und die mögliche Unterbringungsdauer, ausfüllen. Heidi Breiling leitet diese Formulare dann an Frau Dr. Dominique Gillebeert, die Leiterin der Stabsstelle für Vielfalt und Chancengleichheit in Ingelheim weiter. Die für die Koordination zuständige Stabstelle würde sich dann im Bedarfsfall bei den Bürgern melden.

„Die Formulare liegen hier im Teekännchen und müssen nur ausgefüllt werden. Ich übernehme dann das Weiterleiten, sodass dann keine zusätzliche Arbeit entsteht“, erklärt Heidi Breiling.