Seit Samstag wird der 87-jährige Silvio C. in Nieder-Olm vermisst. Eine Suchaktion der Polizei mit Unterstützung von einem Polizeihubschrauber verlief bislang ergebnislos. In den sozialen Medien wurde nun ein Aufruf gestartet von Bianca N., die mit der zuständigen Polizei abgesprochen wurde.


Bianca N. startet einen Aufruf

„An alle meine Freunde! Ich habe mit der Polizei abgesprochen, dass wir eine private Suche organisieren dürfen. Wenn wir ihn bis heute Abend nicht finden, wird es aufgrund der Außentemperaturen schwierig. Wir treffen uns um 14:30 Uhr am Zornheimer Kreisel. Ich werde Nieder-Olm in Straßen einteilen, und wir werden sukzessive den ganzen Ort und die Weinberge absuchen. Ich bräuchte noch jemanden als Co-Koordinator. Bitte kommt alle, gemeinsam können wir es schaffen.“, teilte die Organisatorin mit.

BYC-News ist ebenfalls vor Ort wird und die Suchaktion unterstützen. Wir berichten von der Suchaktion weiter und halten euch auf dem Laufenden. Liveticker unten im Artikel.

Personenbeschreibung des Vermissten:

  • 1,65 – 1,70 m groß
  • schlank
  • hat einen Schnurrbart
  • weiße, kurze Haare
  • trägt eine Brille und Hörgeräte
  • schwarze Jacke
  • Hemd mit Weste
  • schwarze Hose
  • Als Schuhe trägt er Slipper

Wer den Vermissten sieht, meldet sich bitte bei der Polizei

Personen, die den Mann gesehen haben oder Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen können, werden gebeten sich an die Notrufnummer 110, an den Kriminaldauerdienst Mainz (Telefon: 06131 653630) oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Liveticker zur Suchaktion

14:25 Uhr: Über 50 Personen haben sich bereits in Nieder-Olm versammelt und teilen sich in kleine Gruppe auf. Die Organisatorin hat einen Lageplan erstellt und weitere Informationen an die Helfer gegeben. BYC-News ist vor Ort.

14:45 Uhr: Die Feuerwehr ist offiziell jetzt in die Suchaktion eingebunden. Spürhunde werden ebenfalls zur Suchaktion hinzugezogen.

14:50 Uhr: Der Polizeihubschrauber wird die Einsatzkräfte und Privatpersonen am Boden unterstützen.

15:10 Uhr: Die Gruppen der ehrenamtlichen Helfer hat sich aufgeteilt und beginnt mit der Suchaktion. Das Wetter und die kalten Temperaturen erschweren die Arbeit der Helfer und der Vermisste muss schnell aufgefunden werden.

15:14 Uhr: Immer mehr private Helfer unterstützen die Suchaktion. Mittlerweile sind es an die 100 Personen in Nieder-Olm. Menschen aus Hessen sind zur Hilfe angereist.

15:30 Uhr: Drohnen mit Wärmebildkamera sind im Einsatz in Nieder-Olm und der näheren Umgebung.

15:31 Uhr: Hinweise zu der vermissten Person bitte „nur“ an die Polizei

15:35 Uhr: Im Bereich der Seniorenresidenz wird die Suche weiterhin durchgeführt. Hundeführer sind vor Ort und suchen das freie Gelände weiträumig ab.

15:38 Uhr: Die Einsatzleitung der Feuerwehr in Nieder-Olm bespricht gerade das weitere Vorgehen.

15:40 Uhr: Personen, die den Mann gesehen haben oder Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen können, werden gebeten sich an die Notrufnummer 110, an den Kriminaldauerdienst Mainz (Telefon: 06131 653630) oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

15:53 Uhr: Die Feuerwehr Nieder-Olm teilt gegenüber BYC-News mit: „Aktuell sind wir mit über 80 Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. Das Engagement und die Mithilfe der Bürger und Bürgerinnen ist überwältigend. Wir tun alle unser bestes und hoffen den Vermissten schnell zu finden.“

16:05 Uhr: Mehrere ehrenamtliche Helfer suchen im Bereich Zornheim das Gebiet in Absprache mit der Polizei ab.

16:12 Uhr: Eine Privatperson hat sich bei BYC-News gemeldet und ein Kleidungsstück bei einem Weingut in Zornheim aufgefunden. Wir haben die Kriminalpolizei vor Ort informiert und diese fahren zum Fundort.


16:19 Uhr: Ob es sich um ein Kleidungsstück des Vermissten handelt, ist eher unwahrscheinlich. Nach Informationen von BYC-News liegt die Jacke da schon seit mehreren Tagen dort.

16:29 Uhr: Die Suchaktion wird in Klein-Winterheim ausgeweitet.

16:37 Uhr: Auch Quads sind vor Ort im Einsatz und suchen nach dem Vermissten. BYC-News ist mit dem Quad ebenfalls vor Ort und unterstützt.

16:55 Uhr: Angehörige sollen bestätigt haben, dass die beim Weingut gefundene Jacke nicht dem Vermissten gehört.

17:25 Uhr: Die Feuerwehr hat ihren Einsatz beendet. Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr gegenüber BYC-News mitteilte, waren 53 Einsatzkräfte der Feuerwehren Stadecken-Elsheim und Nieder-Olm im Einsatz. Es wurde das gesamte Einsatzgebiet abgesucht, teilte die Einsatzleitung mit.

18:00 Uhr: Die Polizei Mainz teilt auf Anfrage von dieser Online-Zeitung mit: „Silvio C. wurde trotz umfangreicher Suche immer noch nicht gefunden. Die Suchmaßnahmen laufen aktuell weiter. Sollte er diese Nacht nicht gefunden werden, wird die Suche am Montag fortgesetzt. Die Polizei überdenkt weitere strategische Suchmaßnahmen um den Vermissten zu finden.

Auch die umfangreiche Suche mit mehreren Quads und einer Drohne der Johanniter Search & Rescue Einheit und mit einem Quad von BYC-News im unwegsamen Gelände blieb erfolglos.

21:15 Uhr: Die Suchmaßnahmen laufen weiterhin und auch BYC-News ist noch mit dem Quad vor Ort und unterstützt die Suche nach dem vermissten Mann. Die Suchmaßnahmen wurden zudem auch auf Klein-Winternheim, Ebersheim, Ober-Olm, Harxheim weitere Ortschaften ausgeweitet. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt hat. Allerdings wird aktuell eher vermutet, dass er im näheren Umfeld unterwegs ist, da der Vermisste nicht gut zu Fuß ist. Weitere Informationen liegen zur Zeit nicht vor. Es wird auch weiterhin darum gebeten, die Augen offen zu halten.

22:25 Uhr: Bei der heutigen Suchaktion beteiligt waren die Rettungsdienste des DRK, der Malteser und Johanniter, die Feuerwehren Stadecken-Elsheim und Nieder-Olm sowie die Polizei Mainz und die Kriminalpolizei. Ebenfalls im Einsatz waren Hundestaffeln und Drohnenstaffeln sowie natürlich zahlreiche private Helfer.

22:40 Uhr: Schrebergärten, Grillplätze, Seitengassen und Unterstellmöglichkeiten wurden im Bereich Nieder-Olm und Umgebung alle kontrolliert. Auch in den Feldwegen sowie Weinbergen wurde am Tag sowie in den späten Abendstunden alles abgesucht. Auch der Bereich an der Selz wurde abgesucht und mit Drohnen abgeflogen. Es fehlt weiterhin jede Spur vom Vermissten

00:00 Uhr: Bitte auch auf einzelne Kleidungsstücke achten, die irgendwo rumliegen. Unterkühlte Menschen entkleiden sich oft, das nennt man Kälteidiotie.

Was ist Kälteidiotie?
Kälteidiotie, auch paradoxes Entkleiden, ist der rechtsmedizinische Ausdruck für ein paradoxes Verhalten, das ein Erfrierender an den Tag legen kann. Der Betroffene beginnt sich auszuziehen, obwohl sein Körper bereits stark unterkühlt ist. Das liegt daran, dass sich bei großer Kälte die Gefäße in den Extremitäten stark zusammenziehen, um den Organismus zu schützen und das Blut zu den lebenswichtigen Organen zu transportieren

Montag 01. November 2021

01:30 Uhr: Das absuchen am Fischweiher sowie nochmalig an der Selz verlief ergebnislos. Die Suche ist für diese Nacht eingestellt. In den frühen Morgenstunden am Montag geht die Suche in Abstimmung mit den Einsatzkräften weiter. Wir halten euch auf dem Laufenden.

12:00 Uhr: Die Suchmaßnahmen nach dem Vermissten werden fortgesetzt.

12:30 Uhr: Die Polizei teilt mit: „Der seit dem Abend des 30.10.2021 abgängige 87-jährige Silvio C. ist weiterhin vermisst. Trotz weiterhin andauernden, intensiven Suchmaßnahmen unter anderem mittels Polizeihubschrauber, All-Terrain-Vehicle (Quads), Wärmebilddrohnen, dem mehrfachen Einsatz von Maintrailern und Flächensuchhunden verschiedener Organisationen, sowie das umfangreicher Absuchen des Feld-, Wald- und Wiesengeländes rund um Nieder-Olm und der angrenzenden Gemeinden konnte der Vermisste bis jetzt nicht aufgefunden werden. Auch die Abklärung umliegender Krankenhäuser und Rettungsleitstellen ergibt keinen Hinweis auf das Verbleiben des Herrn C. Ebenfalls sind private Initiativen in Form von selbst organisierten Suchmaßnahmen, Radiomeldungen und dem Verteilen von Flyern bis jetzt ergebnislos verlaufen. Bisherige Hinweise aus der Bevölkerung führten nicht zum Auffinden des 87-Jährigen. Die Polizei bittet weiterhin Zeugen, die den Mann gesehen haben oder Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen können, sich an die Notrufnummer 110, an den Kriminaldauerdienst Mainz (Tel.: 06131 653630) oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.“

Taucher suchen nach Silvio C. in der Selz

13:40 Uhr: Aktuell sind zwei Taucher aus einer Tauchschule „Manea Diveteam“ in Mainz-Hechtsheim vor Ort und suchen den Ober-Olmer Weiher ab. Zudem sind rund 120 freiwillige Helfer, die in sieben Gruppen aufgeteilt wurden, vor Ort und suchen das gesamte Gebiet sowie die Selz nach dem Vermissten ab. Auch BYC-News ist vor Ort und unterstützt die Suchmaßnahmen mit einer Drohne.

13:50 Uhr: Die Taucher haben die Suche nach dem Vermissten abgebrochen. Die Sicht im Weiher ist zu schlecht, sodass die Taucher keine Chance haben, den Mann in dem Gewässer zu finden.

13:58 Uhr: Ein weiterer Taucher sucht den Bereich der Selz an der Autobahn ab.

Der Vermisste wurde in der Selz aufgefunden

14:14 Uhr: Es ist traurige Gewissheit. Der Vermisste Silvio C. aus Nieder-Olm wurde beim Absuchen der Selz aufgefunden. Der 87-jährige Vermisste konnte leider nur noch tot aus der Selz geborgen werden. Die Angehörigen sind bereits durch die Polizei informiert worden. Wir berichten ab diesem Punkt nicht mehr weiter und sprechen unsere Anteilnahme den Angehörigen aus und bedanken uns bei allen Einsatzkräften und privaten Helfern für die Suchmaßnahmen.

Taucher suchen nach Silvio C. in der Selz

Hinweise an die Polizei!

Personen, die den Mann gesehen haben oder Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen können, werden gebeten sich an die Notrufnummer 110, an den Kriminaldauerdienst Mainz (Telefon: 06131 653630) oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Hinweis der Redaktion:

Einige Anrufer in der Redaktion und User in den Sozialen-Medien haben sich über den Lärm beschwert, der durch den Polizeihubschrauber in der Nacht vom 30. Oktober auf den 31. Oktober aufgrund der Vermisstensuche verursacht wurde. Wir bitten euch um Verständnis, dass in solchen Angelegenheiten weder die Polizei noch Rettungskräfte Rücksicht auf die nächtlichen Ruhezeiten nehmen können.

Abonniere uns auch bei Facebook unter: Rhein-Main Nachrichten