Bei Fenstern gehen die Meinungen oft auseinander. Für viele haben sie nur einen funktionellen Sinn, andere hingegen sehen hier eine Ästhetik, die beim Bauen stets beachtet werden sollte. Es gibt dabei nicht nur die klassischen, viereckigen Varianten. Es gibt komplette Konstruktionen mit verschiedenen Öffnungsmechanismen und auch bei den Materialen sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Der Trend geht bei neuen Häusern wieder verstärkt Richtung große Fenster, doch was gibt es aktuell noch für weitere Entwicklungen?

Mehr ist mehr

Bodentiefe Fenster und vor allem große Panoramascheiben erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das wird auch die Fensterreinigung in München gerne hören, denn große Fenster müssen entsprechend aufwändig gereinigt werden. Diese Art von Fenster zieht sich auch bis in die oberen Geschosse, denn sie bieten den klaren Vorteil, dass viel Licht in die eigenen vier Wände strömen kann. Bei der Montage muss man entsprechend aufpassen, denn große Fenster sollte man immer von einem Experten einsetzen lassen. Dabei darf unter keinen Umständen der Sonnenschutz vergessen werden.

Während die Fenster immer größer werden, ist bei den Rahmen ein gegenteiliger Trend zu bewundern, denn die Rahmen werden immer feiner. Damit dieser filigrane Stil auch statisch umgesetzt werden kann, werden die Fensterkonstruktionen schon im Tragwerk der Fassade integriert.

Leichte Bedienung und Handhabung

Die Optik ist wichtig, doch die Handhabung fällt ebenso ins Gewicht. Die meisten Menschen wollen bei ihren Fenstern Griffe, die sie einfach bedienen können und mit denen sich die Fenster im besten Fall sogar automatisch öffnen und schließen lassen. Vor allem dann, wenn es sich um große und schwere Fenster handelt, ist jede automatisierte Hilfe gerne gesehen. Hinzu kommen weitere Helfer, wie z.B. Außenjalousien oder auch Zeitschaltuhren, die mit ihren Mechanismen die Sonneneinstrahlung und damit auch die Temperatur im Raum regeln können, selbst wenn man nicht zuhause ist. Smart Home bietet hier seit einigen Jahren völlig neue Möglichkeiten, von denen man auch bei den Fenstern profitieren kann.

Sicherheit geht vor

Fenster müssen sicher sein, denn nicht selten sind sie der erste Anlaufpunkt für Einbrecher, die sich unbefugten Zugang zu einer Wohnung oder zu einem Haus verschaffen wollen. Schon beim Bau sollte man als Bauherr also darauf achten, dass man sich für eine einbruchssichere Variante entscheidet, die dann auch im Mauerwerk entsprechend fachmännisch integriert wird. Der Fokus sollte dabei auf der Befestigung der Glasscheibe im Flügel des Fensters liegen. Qualitativ hochwertige Beschläge und sehr gute Schließeinrichtungen helfen ebenfalls, die Fenster sicher zu befestigen. Dabei gibt es verschiedene Einstufungen in Sicherheitsklassen. Bei Privatgebäuden sollte man seine Fenster mindestens aus der Widerstandsklasse 2 wählen.

Energieeffizienz als Sparmaßnahme

Der Trend geht im Allgemeinen immer mehr in Richtung Klima- und Umweltschutz. Hinzu kommen die immer weiter ansteigenden Preise für Energie. Bei modernen Fenstern kann man sich fast schon sicher sein, dass man sich durchsichtige Energiesparer montiert. Die Sonne bringt durch ihre Strahlen durch die Fenster Wärme ins Innere. Moderne Fenster lassen diese herein, allerdings nicht wieder heraus. Gerade in den kalten Wintermonaten kann man hier bares Geld sparen, wenn die Energieeffizienz und die Dämmfähigkeiten der Fenster gewährleistet sind.