Die Blockbuster-Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ im ehemaligen Karstadt in Mainz überzeugt aktuell Besucher allen Alters mit Werken vom wohl mysteriösesten Graffiti-Künstler der Welt. Acht Kinder durften am Dienstag (19. Oktober 2021) an einem Graffiti-Workshop teilnehmen, theoretische Grundlagen erlernen und das Ganze dann auch noch bewaffnet mit Sprühdosen, Leinwand & Co. praktisch ausprobieren.


Sprayen auf der Dachterrasse der lulu Mainz

Zur Freude von acht Kids durfte trotz Corona im kleinen Rahmen eine Graffiti-Aktion umgesetzt werden. Stattgefunden hat die Aktion am Dienstag auf der Dachterrasse der lulu Mainz, in der noch bis zum 16. Januar die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ zu Gast ist. Die Teilnahme am Workshop war begrenzt und die Nachfrage war groß, daher wurden die Plätze verlost.

Marco Billmaier konnte als Kursleiter des Workshops viel Wissen und Begeisterung fürs Sprühen vermitteln. Er ist gebürtiger Heidelberger und erhielt schon in seiner Jugend diverse Kunstpreise. Bereits mit 15 Jahren durfte der damalige Schüler den Musikraum seiner Schule mit einem Graffiti ausstatten. Heute wird er für viele Verschönerungsaktionen offiziell und völlig legal beauftragt. Ob Kinderzimmer, Garagentore oder Trafohäuschen – Marco Billmaier verwandelt (fast) alles in wahre Kunstwerke.

Am Nachmittag ging es dann auch schon los. Die kleinen kreativen Köpfe erreichten die Ausstellung voller Vorfreude und setzen sich an die vorbereiteten Tische auf denen Snacks, Getränke und Zeichenmaterial ausgelegt wurde. Als Kursleiter brachte Marco Billmaier den Kids zunächst theoretische Grundlagen und die Entstehung von Graffiti näher. Hierbei wurden Begrifflichkeiten und verschiedene Sprayarten erklärt. Dann wurden erste Entwürfe eines Schriftzugs auf Papier skizziert – was gar nicht mal so einfach ist, hier wird schon viel Kreativität gefordert. Endlich durfte dann unter Anleitung die Skizze mit Sprühdosen auf Leinwänden oder Holztafeln übertragen werden. Nach rund drei Stunden waren die eindrucksvollen Kunstwerke vollbracht. Alle Nachwuchs-Sprayer – und später auch die Eltern – waren begeistert und voller Stolz. Die Werke durften dann auf Wunsch der Kinder als Erinnerung mit nach Hause genommen werden.