Nach dem tragischen Unfall, bei dem ein Mitarbeiter eines Schaustellerbetriebes auf dem Mainzer Rhein-Frühling am Mittwoch schwer verletzt wurde, soll nun am Donnerstag (14. April 2022) ein Gottesdienst stattfinden. „Wir werden am Donnerstag um 11:00 Uhr einen Gottesdienst für unseren verletzten Kollegen veranstalten. Die Schausteller-Pfarrerin Christine Beutler-Lotz wird am Autoscooter der Familie Barth für den Verletzten beten. Wer Anteil nehmen möchte, ist herzlich willkommen. Am Freitag ist der Rheinfrühling aufgrund des „stillen Feiertags“ Karfreitag ohnehin geschlossen und wir benötigen nach diesem Vorfall auch etwas Ruhe“, sagte Marco Sottile, 1. Vorsitzender der Interessengemeinschaft Mainzer Schausteller und Marktbeschicker, gegenüber BYC-News.

Update Donnerstag (14. April 2022): Nachdem der Rhein-Frühling am Mittwoch wegen eines schweren Unfalls geschlossen wurde, gibt es nun gleich mehrere gute Neuigkeiten. Mehr dazu im Artikel: Der Mainzer Rhein-Frühling geht weiter – Familientag wird nachgeholt