Der nächste Gegner von Mainz 05 in der Fußball-Bundesliga muss in Quarantäne. Das hat die Bild berichtet. Demnach werden bis zum 28. April Trainer, Mannschaft und enge Mitarbeiter ein gemeinsames Quartier beziehen – aber weiter am Spielbetrieb teilnehmen.


An diesem Sonntag, um 18 Uhr, spielt Berlin in Mainz. Es ist eine wichtige Partie. Beide Vereine stehen kurz vor Ende der Saison in Sichtweite zu den Abstiegsplätzen. Der Austragungsort kratzt selber an der „Inzidenz“ von 200 – wird an diesem Donnerstag vermutlich Verschärfungen für die Bürger und ihre Kinder verkünden. Die Partie des Quarantäneteams aus Berlin findet trotzdem statt.

„Maximale Kontaktbeschränkungen“

So berichten es zumindest Bild und ZDF. Demnach spricht Sportdirektor und Übergangstrainer Arne Friedrich von „maximalen Kontaktbeschränkungen“ – außerhalb des Spielbetriebs. Die Spiele selbst seien aber weiter möglich.

In der zweiten Bundesliga gab es wegen Corona bereits mehrere Absagen. Der Bundesliga sitzt aber die Europameisterschaft im Nacken. Die startet im Juni. Zeit, um Termine zu verschieben, fehlt folglich.

Update, 15.04.2021, 21.00 Uhr

Wie die Bild berichtet, haben die Berliner Spieler entgegen der Absprache das gemeinsame Training einzeln verlassen und sind nach Hause gefahren. Das Berliner Gesundheitsamt droht nun, dass der Spielbetrieb doch abgebrochen werden könnte und die Spieler in häusliche Isolation müssen.

Kommentar