Am Donnerstag, 27. Januar 2022 führt die Feuerwehr der Landeshauptstadt Mainz zwischen 15 und 16 Uhr eine Sirenenprobe einer neuen elektronischen Sirene durch. Der Test findet an der Grundschule Mainz-Drais statt.


Sirenen können auch bei Stromausfall ausgelöst werden

Gegen 15:30 Uhr ertönt zunächst das Signal „Entwarnung“ (eine Minute Dauerton). Um 15.40 Uhr sendet die neue elektronische Sirene den Ton ‚Warnung der Bevölkerung‘ (eine Minute auf- und abschwellender Ton). Gegen 15.45 Uhr folgt dann das Tonsignal ‚Entwarnung‘ (eine Minute Dauerton).

Da in weiten Teilen Deutschlands nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal sowie in NRW mit vielen Todesopfern die Diskussion der Funktions- und Einsatzfähigkeit der herkömmlichen Sirenen in Begleitung von – teils funktional eingeschränkten – Warnapps einsetzte, wird die Landeshauptstadt Mainz das erklärte Ziel weiter verfolgen, künftig wieder verstärkt auf Sirenen eines neuen Typs zu setzen, welche eine größere Reichweite aufweisen – und künftig auch bei Stromausfall ausgelöst werden können.

Über den Sachstand der Sirenenmodernisierung wird die Landeshauptstadt Mainz in regelmäßigen Abständen berichten.