Am Samstagabend (29. Mai 2021) gegen 22:00 Uhr kam es zu einem Feuerwehreinsatz in der Neugasse in Nackenheim. Die Einsatzkräfte wurden um 21:45 Uhr mit dem Strichwort „Fahrzeugbrand“ alarmiert.

Probleme, die Rauchquelle ausfindig zu machen

Beim Eintreffen der Feuerwehr qualmte bereits der Motorraum und der Innenraum des Wagens. Der Fahrzeugbesitzer hatte die Batterie bereits angeklemmt. Die Rauchquelle zu finden gestaltete sich nach Angaben der Feuerwehr sehr schwierig. Daher wurde vorsorglich zunächst im Motorraum Löschschaum eingebracht, was allerdings keine Wirkung zeigte. Daraufhin wurden die Verkleidungsteile im Fußraum des Fahrzeuges entfernt um der Rauchquelle auf den Grund gehen zu können. Auch hier konnte kein Grund für die immer wieder unterschiedlich starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Auch im Innenraum brachte der Einsatz von Schaummittel nicht den gewünschten Erfolg. Die Vermutung war, dass sich die Ursache im Bereich des Motortunnels befand.

Nachdem alle Mittel zur weiteren schonenden Erkundung ausgeschöpft waren, wurden Teile des Mitteltunnels mit dem hydraulischen Spreizer freigelegt. Letztendlich konnte Dämmmaterial, welches auf dem Auspuff landete, als Brandursache festgestellt werden. Hier zeigte nun das an dieser Stelle eingebrachte Löschmittel entsprechende Wirkung, so dass das Feuer abschließend gelöscht werden konnte.

Die Feuerwehr konnte den Einsatz um 23:35 Uhr beenden. Im Einsatz waren acht Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie die Polizei.