Am Mittwochabend (21. Juli 2021) gegen 18:55 Uhr kam es zu einem Waldbrand an der Bundesstraße B486 bei Mörfelden-Walldorf. Eine große Eiche war auf Höhe des Schützenhauses in Brand geraten.

Auch rund um den Baum brannte es

Die Feuerwehr Mörfelden wurde mit der Meldung „Brand in Wald B 486 Höhe Schützenhaus große Flammen sichtbar“ alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, konnten sie feststellen, dass eine große Eiche etwa 15 Meter hoch im oberen Teil innen brannte. Durch den Funkenflug brannte es auch bereits rund um diesen Baum.

Die Eiche musste gefällt werden

Die Feuerwehr löschte zunächst das Feuer am Boden und entschied sich dann dazu, den Baum zu fällen, um an die Glutnester im Inneren zu gelangen. Die große Eiche wurde von einem Forstarbeiter von Hessen Forst gefällt und die Feuerwehr konnte mit den Löschmaßnahmen beginnen. Nach kürzester Zeit konnte das Feuer gelöscht werden.

Insgesamt waren acht Fahrzeuge und 39 Einsatzkräfte der Feuerwehren Mörfelden und Walldorf vor Ort. Die Brandursache war nach Angaben der Feuerwehr vermutlich ein Blitzeinschlag vom letzten Gewitter. Der Baum kokelte wahrscheinlich schon eine längere Zeit vor sich hin, bis offene Flammen zu sehen waren.