Am Montagabend (5. Juli 2021) gegen 20:15 Uhr kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in der Elbestraße in Raunheim. Als die Rettungsleitstelle alarmiert wurde, teilten die Anrufer mit, dass das ganze Gebäude in Vollbrand stünde.

Die Bewohner wurden evakuiert

Aufgrund dieser Meldung machte sich zunächst ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften auf den Weg zur Einsatzstelle. Als die ebenfalls alarmierte Polizei als erstes vor Ort eintraf, konnten die Beamten feststellen, dass nicht das gesamte Gebäude im Vollbrand steht, sondern lediglich eine Wohnung im ersten Obergeschoss. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnten bereits alle Bewohner aus dem Haus evakuiert werden.

Die Feuerwehr begann daher umgehend mit den Löschmaßnahmen und konnte das Feuer bereits um 21:00 Uhr als gelöscht melden. Im Anschluss daran suchten die Einsatzkräfte das Gebäude nach möglichen Glutnestern ab und lüfteten das Haus. Gegen 23:00 Uhr konnten die Bewohner wieder in das Gebäude zurück. Lediglich die betroffene Wohnung ist zunächst unbewohnbar, sodass die beiden Mieter im Alter von 50 und 23 Jahren andernorts untergebracht werden mussten.

Mehrere zehntausend Euro Sachschaden

Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Allerdings entstand in der Brandwohnung und an der Außenfassade ein Sachschaden, der auf mehrere zehntausend Euro geschätzt wird. Die Brandursache ist bislang noch unbekannt und wird von der Kriminalpolizei Rüsselsheim ermittelt.

Im Einsatz war die Polizei Rüsselsheim und Kelsterbach, die Freiwilligen Feuerwehren Raunheim und Rüsselsheim mit 7 Einsatzfahrzeugen sowie die Rettungsdienste DRK, ASB und Malteser mit insgesamt sechs Fahrzeugen.