Letzte Saison waren es die Last-Minute-Transfers, die für Erstaunen sorgten. Nun scheint der FC Bayern München vor der kommenden Saison bereits frühzeitig Nägel mit Köpfen machen zu wollen. Nach dem bereits vollzogenen Wechsel von Dayot Upamecano für 42,5 Millionen Euro vom Ligakonkurrenten RB Leipzig, scheinen die Münchner nun ernst zu machen.


So stehen die Wechsel von Julian Draxler vom Serienmeister Paris SG, der für die kommende Saison ablösefrei wäre und der Wechsel von Philippe Coutinho vom FC Barcelona unmittelbar bevor. Bei letzterem könnte eine erneute Leihe über die Bühne gehen, die anschließend mit einer Kaufoption für geschätzte 40 Millionen Euro verbunden wäre, wenn eine gewisse Anzahl von Einsätzen erreicht wird.

Auch an anderen Spielern hat Bayern München noch Interesse

Aktuell im Gespräch bei den Bayern als Neuzugänge für die kommende Saison sind neben den beiden obengenannten auch Stefan Ortega von Arminia Bielefeld, Robin Gosens von Atalanta Bergamo, Maximilian Arnold vom VFL Wolfsburg und Moussa Diaby von Bayer 04 Leverkusen.