Am Dienstagabend (6. Juli 2021) kam es ab 23:45 Uhr nach dem EM-Halbfinale zwischen Italien und Spanien zu Autokorsos in Mainz. Die Fans der italienischen Mannschaft hatten den Sieg gefeiert. Die Polizei war an verschiedenen Standorten in Mainz vor Ort, um die Situation zu überwachen und den Verkehr zu regeln. So beispielsweise auch entlang der großen Bleiche. BYC-News war ebenfalls vor Ort.

Zahlreiche Menschen hatten sich versammelt

Neben dem Autokorso hatten sich auch zahlreiche Menschen am Straßenrand entlang der großen Bleiche versammelt und feierten ausgelassen den Sieg der italienischen Nationalmannschaft. Viele Fans schwenkten die italienische Nationalflagge, sangen und jubelten.

Durch den Autokorso kam es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Vereinzelt hielten Fahrzeuge an, Personen stiegen aus und feierten gemeinsam mit den Fans am Straßenrand. Fahnen wurden aus den Fahrzeugen heraus geschwenkt und es wurde durchgehend gehupt.

Die Polizei sorgte für Ordnung

Wie die Polizei Mainz gegenüber BYC-News mitteilte, wurden die Einsatzkräfte zusätzlich zum normalen Schichtdienst personell unterstützt. Die Polizei sorgte in erster Linie dafür, dass der Verkehr möglichst geregelt ablief und keine Personen durch den Autokorso gefährdet wurden.

Positives Fazit der Polizei

Einige Male musste die Polizei vereinzelt Fahrzeuge anhalten, weil sich Personen aus den Autofenstern gehängt hatten oder nicht angeschnallt waren. Zudem hatten sich einige Personen auch in den Autos hingestellt, und hielten die Flaggen hoch aus den Schiebedächern einiger Fahrzeuge, sodass auch hier die Polizei eingreifen musste. Alles in allem zieht die Polizei jedoch ein positives Fazit. Es kam zu keinen groben Verstößen, sodass keine Festnahmen notwendig und keine Personen verletzt wurden.