Mainz | Fastnacht steht im Kalender wie Weihnachten und Ostern, das kann nicht abgesagt werden. Aber wie feiert man Fastnacht in Zeiten einer Pandemie? Viele Vereine und ihre Aktiven haben sich etwas einfallen lassen, wie das geliebte Brauchtum dennoch erlebbar und sichtbar gemacht wird.


Veranstaltungen im Freien und deren Ersatz.

Statt des abgesagten Neujahrsumzuges machte sich die Meenzer Jägergarde, die ohnehin nur aus einer Person besteht, am 01.01. auf zu einem Spaziergang, der zufällig dem des Zugweges glich. Eine lustige Aktion, die laut Gründer Bernd Frank, natürlich nicht zu anderen Terminen wiederholt werden kann, denn dann würde die Gefahr von Zuschaueransammlungen bestehen.

Der Finther Carneval-Verein veranstaltete das Finther Narrenmanifest ebenfalls auf eine andere Art, denn der Text wurde sowohl an vielen Stellen ausgelegt als auch online gestellt und die Narren machten Fotos und Videos von der Verlesung zu Hause. Auch für den Tag des Finther Umzuges hat sich der Verein etwas überlegt: wer an der Zugstrecke wohnt, schmückt ab Altweiber Donnerstag die Häuser, die Fenster und Tore, damit alle sehen: Es ist Fassenacht in Finthen! Wer am schönsten schmückt, kann auch etwas gewinnen. Mehr dazu findet man auf der Seite des Verein https://www.fcv.de.

Eine große Fülle an Online-Fassenacht

Neben einer unglaublichen Fülle an kreativen, närrischen Beiträgen, mit denen die Vereine ihre Online-Kanäle füllen, gibt es online auch Veranstaltungen.

Der Mainzer Carneval-Verein (MCV) hat das Kindermaskenfest in mehrere aufeinanderfolgende Videos verpackt, die auf den Kanälen bei Facebook und Instagram kostenlos auch weiterhin abrufbar sind.

Die Garde der Prinzessin präsentierte eine närrische Weinprobe und verschickte die zu probierenden Weine den Gästen nach Hause. Schnell waren diese inklusive online-Zugang ausverkauft. Der lustige Stream ist auch mit eigenem Wein nun zu sehen auf dem YouTube-Chanel der GdP.

Am gestrigen Freitag (05.02.2021) hat die Füsiliergarde Gonsenheim ihr Format „Gelock(e)t – Gardisten im Ausnahmezustand“ kostenlos auf ihrem Youtube-Kanal gestreamt. Ab Sonntagmittag soll das Video dort ebenfalls abrufbar sein.

Wer heute Abend Lust auf Meenzer Fassenacht hat, kann auch kurzfristig noch einen Zugang kaufen zur STREAMung des Gonsenheimer Carneval-Vereins. Nachdem Narrenschau und die Kammerspiele bereits online übertragen wurden und begeisterten, dürfte sich das heute Abend lohnen. Tickets und eine Anleitung, wie man die STREAMung auch auf dem Fernseher schauen kann, gibt es hier.

Der MCV präsentiert in seiner neuen Mediathek jeweils am 07. und 14. Februar beide Teile seiner Fastnachts-Show. Ebenso gibt es dort Tickets für die Fastnachtsposse 2021 „Die lustische Weiber oder alles auf Abstand“, die ab 10.02. 17:33Uhr jederzeit angeschaut werden kann. Da die Ausstellung der Motivwagen nun leider doch nicht wie geplant möglich ist, hat sich der MCV entschlossen seine diesjährigen närrischen Monumente virtuell am Fastnachtswochenende zu zeigen. Auch diese finden Sie in der Mediathek.

 

Bild: boostyourcity

Keine Fastnacht ohne Altweiberparty! Die gibt es dieses Jahr als kostenlosen online Stream ab 19:11Uhr von Mainzer Prinzengarde und Mainzer Carneval-Club aus der Wagenhalle. Boostyourcity durfte bereits einen kurzen Blick auf die Bühne werfen und das sieht vielversprechend aus! Unter anderem mit dabei sind die Humbas, Die Moritze und die Rotrockrapper, die die Bude daheim rocken. Registrieren kann man sich bereits jetzt hier.

Auch „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ wird in diesem Jahr gesendet. Wie immer an Fastnachtfreitag um 20:15Uhr; dieses Jahr im Ersten. Neben den vorproduzierten Videos soll es auch wie gewohnt klassische Vorträge geben – nur halt ohne Publikum. Der verantwortliche SWR-Redakteur der Sendung, Günther Dudek, verrät aber schon mal, dass 100 sogenannte Pappkameraden aufgestellt werden, die Mainzer Fastnachterinnen und Fastnachter zeigen.

An Fastnachtsamstag folgt die närrische Online-Weinprobe des Karneval-Club Kastel. Hier präsentiert sich der KCK zusammen mit sechs hervorragenden Winzern aus dem Rheingau und Rheinhessen am Fastnachtsamstag, den 13. Februar 2021 um 20:11 Uhr im „me and all hotel mainz“. Wein samt Zugang können hier bestellt werden.

Ebenfalls an Fastnachtsamstag um 20:11 Uhr gibt es eine Fastnachtsshow mit Ramon Chormann auf der Studio-Bühne des Frankfurter Hofs. Mit dabei: Helmut Schlösser, Protokoller Andreas Keim, der Gardist Marcus Schwalbach, Thomas Becker und Frank Brunswick, Paco und Paco, Harry Borgner, Oliver Mager sowie der ominöse Security-Man. Tickets sind hier erhältlich.

An Fastnachtsonntag veranstaltet GCV, MCC und Mainzer Prinzengarde zusammen mit dem 1. FSV Mainz 05 die erste digitale Mainzer Stadionsitzung. Stadionsprecher und Fastnachter Andreas Bockius moderiert die Sitzung ab 19:05 Uhr live aus der OPEL ARENA. Und ihr könnt kostenlos auf 05ER.TV dabei sein. Gemeinsames Ziel ist es, einen närrischen Farbtupfer in dieser Zeit zu setzen, denn Fastnacht ist, was man daraus macht, sagt uns Stephan Schuth vom GCV.

Auch an Rosenmontag gibt es natürlich Programm! 14.11 Uhr mit dem Konzert „Meenzer Kinder-Fassenacht“ – der närrische Online-Spaß mit Oliver Mager. Oli spielt live ein närrisches Online-Kinderkonzert, das im Rahmen der Initiative „Kinderglück“ der LOTTO Rheinland-Pfalz-Stiftung, zugunsten von Gewalt- und Suchtpräventionsprojekten, stattfindet. Eigentlich steht Oliver jedes Jahr um diese Zeit auf den großen Fastnachtsbühnen in Mainz oder singt ganzjährig in Kitas, bei Straßen- oder Familienfesten oder in Berlin beim Bundespräsidenten. Dieses Jahr jedoch kommt er online in alle Kinder- und Wohnzimmer. Also: Kinder- und Wohnzimmer schmücken, verkleiden und dabei sein, wenn gemeinsam gesungen, geschunkelt und Polonäse durch die Wohnung getanzt wird. Alle können kostenfrei teilnehmen und sich hier anmelden.

Last but not least präsentiert sich die Mainzer Fastnacht eG mit ihrer diesjährigen digitalen Sitzung aus dem mainzplus DIGITAL Studio im Frankfurter Hof. Die bereits im Vorfeld aufgezeichnete Streaming-Sitzung wird unter dem Motto: „Vier-farbbunt – mit Bütt und Byte“ ab 19.11 Uhr über mainz-plus.digital ausgestrahlt. Damit verabschiedet sich die außergewöhnliche Kampagne in diesem Jahr mit einem außergewöhnlichen Online-Format. Die Dachorganisation Mainzer Fastnacht eG präsentiert die Vielfalt der Mainzer Fastnacht in bunten Beiträgen. Launig moderiert und aneinandergereiht werden die Beiträge von Cathrin Tronser und Marcus Schwalbach. Die Tickets kosten 11,-€ für den bunten Querschnitt der Mainzer Fastnacht eG sind hier erhältlich.

In diesem Sinne.. ein dreifach donnerndes Helau! Helau! Helau!